Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Mittelsitz mit Kopfstütze und Gurt
#1
Hallo zusammen,
wir haben noch einen Mittelsitz, den wir verkaufen möchten.
Hersteller: Isiringhausen
Er ist gebraucht, aber in gutem bis neuwertigen sauberen Zustand.

Wir haben genau so einen Mittelsitz in unserem Fahrzeug verbaut und möchten ihn nicht mehr missen. (anbei Foto), vor allem bei umgeklappter Rückenlehne als Tisch/Ablage/Armlehne,etc.
Der Sitz hat einen 3-Punkt-Gurt, den man aber auch durch einen Beckengurt ersetzen kann. (haben wir auch gemacht)

Die Befestigungsschienen haben insgesamt 3 Befestigungspunkte pro Seite und liegen 23 cm auseinander.
Der einzelne vordere Befestigungspunkt hat einen Abstand von 28,5 cm zum ersten hinteren Befestigungspunkt und 34,5 cm zum zweiten.
Preis: 400 Euro

Ein Versand wäre kein Problem (15 Euro)
Bei Interesse bitte gern anrufen unter 0171/5019601

Roman

                           
Zitieren
#2
Hallo Roman,
der Sitz gefällt mir schon. Weisst Du, ob er eine Zulassung für für unsere Modelle hat.
Isringhausen schreibt doch eine Nummer drauf. Damit kann man fragen.
Besten Dank
Gruß Klaus
Was ist das Schwerste von allem? Was dir das Leichteste dünket: Mit den Augen zu sehn, was vor den Augen dir lieget.

J.W. v. Goethe
Zitieren
#3
Hallo Klaus,
da dieser Sitz aus einer Nachfolge-Fahrzeuggeneration (vermutlich Atego) stammt, also jünger ist als unsere Fahrzeuge wird es keinen direkten Fahrzeugbezug geben. Ich glaube auch, dass eine spezielle Zulassung nicht nötig ist.
Unser montierter baugleicher Sitz wurde bei der Vollabnahme unseres Fahrzeugs durch den TÜV-Prüfer wahrgenommen und begutachtet, aber ohne irgendwelche Beanstandungen durchgewunken.
Warum sollte dieser Sitz auch beanstandet werden. Die LN2 gab es mit Mittelsitz und meines Wissens sogar auch ohne Gurt.
Gruß Roman

PS: die Benutzung des am Sitz vorhandenen 3-Punkt-Gurtes wird vermutlich nur mit sehr viel Umbauaufwand an der Kabine möglich sein, evtl. sogar komplett unmöglich.
      Meine Empfehlung: wie bei uns Montage eines Beckengurtes an den vorhandenen Gurtpunkten der Vordersitze.
Zitieren
#4
Hallo Roman,
vielen Dank für die Nachricht.
Ich hab einen dritten Sitz in der Mitte, mit 3 Punkt an Rückwand. Aber nicht klappbar und damit eher sperrig und mässigem Nutzen.
Ich bin erst in 10 Tagen wieder beim Fahrzeug und werde das in Augenschein nehmen.
Gruß Klaus
Was ist das Schwerste von allem? Was dir das Leichteste dünket: Mit den Augen zu sehn, was vor den Augen dir lieget.

J.W. v. Goethe
Zitieren


Gehe zu:



Mercedes-Benz LK / LN2 (Leichte Klasse)

Der LK/LN2 (Baumuster 673, 674, 675, 676, 677, 678, 679) ist der Nachfolger des LP (leicht) und der Vorgänger des Atego. Er wurde im Daimler-Benz Werk Wörth am Rhein und später auch im Werk Ludwigsfelde (der erste LK/LN2 814 rollte dort am 8.2.1991 vom Band) gebaut.
Er deckte die Baujahre 1984-1998 ab und wurde mit folgenden Motoren ausgeliefert: OM 364 (Vierzylinder), OM 364 A (=Aufladung =Turbolader), OM 364 LA (=Turbolader und Ladeluftkühlung), OM 366 (Sechszylinder), OM 366 A, OM 366 LA und OM 904 LA (Vierzylinder Eco Power).
Es gab den LK/LN2 mit den Verkaufsbezeichnungen 609 (Export), 709, 809, 811, 814, 814 Eco Power, 817, 914, 914 AK (=Allrad Kipper), 917, 917 F (=Feuerwehr), 917 AF (=Allrad Feuerwehr), 920 AF, 924 AF, 1114, 1114 AK, 1117, 1120, 1120 F, 1120 AF, 1124 F, 1124 AF, 1224 F, 1224 AF, 1314 AK, 1317 AK, 1324 AK und 1524 F. Dabei stehen die hinteren beiden Ziffern grob für die Motorleistung (x10 nehmen) und die davor stehende(n) Ziffer(n) grob für das zul. Gesamtgewicht in t.