Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Hochfrequentes Piepen Lichter und Suchscheinwerfer (Ziegler)
#1
Und noch mehr Fragen zum neuen Truck. Ich hoffe, ich nerve nicht.
Unter der hinteren Sitzbank der Ziegler Mannschaftskabine ist eine zugeschraubt Kiste. Aus dieser Kiste kommt ein unangenehmes hochfrequentes Piepen, wenn die Türen der Mannschaftskabine offen sind. Bisher bin ich noch nicht dazu gekommen, die Box aufzuschrauben. Kann mir jemand sagen, was ich da drin finden werde?

Hinten im Aufbau sind einige Leuchten eingebaut. Weiß jemand wo der Schalter für diese sitzen müsste. Der ist mir bisher noch nicht über den Weg gelaufen.
Auch für den Suchscheinwerfer und die hintere Leuchte auf dem Dach konnte ich bisher noch keine Schalter finden. Läuft das alles nur, wenn der Laster an 230V angeschlossen wird? Im Aufbau ist eine 230V Verkabelung. Laut Feuerwehr wurde die verwendet, wenn der (nicht mehr vorhandene) Generator lief.

Wäre cool, wenn jemand mehr wüsste.

VG
Ralf
Zitieren
#2
Hallo,
230 V im LF 8 ( soeinen hast du)), rechts Genrrator mit Verbindungskabel nach links zum Hydraulik Aggregat , kein Schalter.
Suchscheinwerfer vorne und hinten geschaltet über Standlicht sowie Schalter am Suchscheinwerfer, kein Schalter am Brett.
Gruß Frank
Zitieren
#3
Vielen Dank Frank, ich glaube, da wäre ich wohl selbst eher nicht drauf gekommen  Verwirrt

Weiß noch jemand was sich unter der hinteren Rückbank verbirgt und Piepstöne von sich gibt?

VG
Ralf
Zitieren
#4
Hallo,

es gibt so viele verschiedene Arten der Aufbauten und selbst der gleiche Aufbau vom gleichen Hersteller ist anders, wie ein anderer.
Schraub die Kiste mal auf und mach ein Foto davon.
Dann versuchen wir dir zu sagen was es ist.


Grüße Dirk
Zitieren
#5
Ich drücke die Daumen, dass es nicht einfach nur ein Mäusenest ist.... Hihihi
Zitieren
#6
(01.08.2019, 22:21)feuerfisch schrieb: Ich drücke die Daumen, dass es nicht einfach nur ein Mäusenest ist.... Hihihi
Ganz sicher nicht. Das klingt anders Zwinkernd Mäusenester haben wir genug im Holzhaufen.
Wenn der Laster aus der Werkstatt zurück kommt, schaue ich mal nach, was sich in dem Kasten verbirgt. Eigentlich sollte ich froh sein, dass ich in meinem Alter so eine hohe Frequenz noch hören kann Musik  Aber leider nervt mich das Pfeifen.

VG
Ralf
Zitieren
#7
Um das hier noch zu beenden. Ich habe inzwischen auch das Piepen lokalisiert, welches mich jedes Mal nervt, wenn die hinteren Türen auf sind. Ich dachte zunächst, es käme von unter der Sitzbank. Das war jedoch falsch. Es kommt aus dem Funk-Lautsprecher, der noch eingebaut ist, sobald die Türschalter fürs Innenraumlicht an schalten.
Irgendwann muss ich diesen Lautsprecher auch mal ausbauen.

VG
Ralf
Zitieren


Gehe zu:



Mercedes-Benz LK / LN2 (Leichte Klasse)

Der LK/LN2 (Baumuster 673, 674, 675, 676, 677, 678, 679) ist der Nachfolger des LP (leicht) und der Vorgänger des Atego. Er wurde im Daimler-Benz Werk Wörth am Rhein und später auch im Werk Ludwigsfelde (der erste LK/LN2 814 rollte dort am 8.2.1991 vom Band) gebaut.
Er deckte die Baujahre 1984-1998 ab und wurde mit folgenden Motoren ausgeliefert: OM 364 (Vierzylinder), OM 364 A (=Aufladung =Turbolader), OM 364 LA (=Turbolader und Ladeluftkühlung), OM 366 (Sechszylinder), OM 366 A, OM 366 LA und OM 904 LA (Vierzylinder Eco Power).
Es gab den LK/LN2 mit den Verkaufsbezeichnungen 609 (Export), 709, 809, 811, 814, 814 Eco Power, 817, 914, 914 AK (=Allrad Kipper), 917, 917 F (=Feuerwehr), 917 AF (=Allrad Feuerwehr), 920 AF, 924 AF, 1114, 1114 AK, 1117, 1120, 1120 F, 1120 AF, 1124 F, 1124 AF, 1224 F, 1224 AF, 1314 AK, 1317 AK, 1324 AK und 1524 F. Dabei stehen die hinteren beiden Ziffern grob für die Motorleistung (x10 nehmen) und die davor stehende(n) Ziffer(n) grob für das zul. Gesamtgewicht in t.