Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Durchschnittsverbrauch Diesel
#1
18 Liter: 1317AK; 38:8; GV465-6/9,0; 6,4t; je ein Drittel innerstädtisch/Landstraße/Autobahn
Flüsternd  Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfasst  Zwinkernd
Zitieren
#2
Hallo Stefan,

Oh, oh da stimmt was nicht, das ist zu wenig  Vorschriften

Ne, war nur Spaß, das ist ein guter Wert, der sich sicher nicht weit unterbieten läßt.
Wir kommen manchmal auf 20 l . 
Grob kann man 1,5 l Mehrverbrauch für den Allradantrieb rechnen.

Grüße Stefan  ( dessen LKW nicht fragt, er nimmt sich einfach was er braucht  Achselzuckend )
Zitieren
#3
Hallo Stefan,

also wir haben ja gerade Frankreich im französischen Jura hinter uns, mit ordentlich Steigung, Autobahn (Anfahrt) etc..
Der Anteil Autobahn dürfte dabei überwiegen und sicherlich ca. 50% ausmachen.

Gemessen habe ich den Verbrauch über ca. 1.300 km und bin dabei auf rd. 19,4 Liter gekommen.

Folgende Grundvoraussetzungen waren dabei gegeben:

1. uralte Michelin XZL Bereifung
und
2. bestimmt bis zu rd. 8 t Gewicht

Hoffentlich macht uns die kommende Co2 Steuer nicht schneller einen Strich durch die Rechnung als uns allen lieb ist. Traurig 

Viele Grüße
Dieter
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander von Humboldt
Zitieren
#4
19,3 Liter durchschnittlich ermittelt aus den letzten 12000 Km.

Davon schätzungsweise 30% Autobahn und 60% Landstrasse.

Die ersten 10000 Km mit mehr als 8 Tonnen.

Gruß
Matthias
Zitieren
#5
1120F mit Feuerwehrkoffer, 4x2 und Zwillingsbereifung 22,5 Zoll, Getriebe i=5,25, 2250rpm bei 80 kmh, Laufleistung 8000km, Gesamtmasse 8t, Autobahn A7 von Göttingen Richtung Flensburg, max 80 kmh, 60 bei Baustellen usw. 16,5 l/100.
Zitieren
#6
Wenn ich das so lese, kommt mir unser Verbrauch etwas irreal vor ... Achselzuckend

814, 4x2, Standartbereifung 215/75 R17,5, Autobahn und Landstraße ca. 50/50, Aktuelles Gewicht 5,3t

Verbrauch rd. 15L/100km
Zitieren
#7
Gut 15 Ltr. hab ich auch schon mal geschafft.

Tempomat auf 80 und Autobahn im Flachland.

Auf der Bahn reihe ich mich sonst aber i.d. Regel mit 90 in die Schlange ein...
Zitieren
#8
Da wir als Linksfahrer meistens mit 95-105 links an der Schlange vorbeifahren Tanzend  sind es bei uns deutlich mehr als 20L.Weinend
Vielleicht hilft ein Dachspoiler, bin grade auf der Suche...
Genauen Verbrauch kann ich leider nicht angeben, Tacho geht immer noch nicht.

Die CO2-Steuer wird sicherlich auf den Dieselpreis umgelegt. Da hilft nur Tanken in Andorra, Westsahara oder Iran.
914 AK BJ 88 mit OM366LA und Splitgetriebe
Zitieren
#9
We recently did a 1600 mile trip to the Overland Expo in Arizona. We weigh just under 15000 lbs. We got 19l / 100 with a lot of down and over the mountain passes. I ran out of fuel once...I did not mention that!Kugel gebend

Bill
Zitieren


Gehe zu:



Mercedes-Benz LK / LN2 (Leichte Klasse)

Der LK/LN2 (Baumuster 673, 674, 675, 676, 677, 678, 679) ist der Nachfolger des LP (leicht) und der Vorgänger des Atego. Er wurde im Daimler-Benz Werk Wörth am Rhein und später auch im Werk Ludwigsfelde (der erste LK/LN2 814 rollte dort am 8.2.1991 vom Band) gebaut.
Er deckte die Baujahre 1984-1998 ab und wurde mit folgenden Motoren ausgeliefert: OM 364 (Vierzylinder), OM 364 A (=Aufladung =Turbolader), OM 364 LA (=Turbolader und Ladeluftkühlung), OM 366 (Sechszylinder), OM 366 A, OM 366 LA und OM 904 LA (Vierzylinder Eco Power).
Es gab den LK/LN2 mit den Verkaufsbezeichnungen 609 (Export), 709, 809, 811, 814, 814 Eco Power, 817, 914, 914 AK (=Allrad Kipper), 917, 917 F (=Feuerwehr), 917 AF (=Allrad Feuerwehr), 920 AF, 924 AF, 1114, 1114 AK, 1117, 1120, 1120 F, 1120 AF, 1124 F, 1124 AF, 1224 F, 1224 AF, 1314 AK, 1317 AK, 1324 AK und 1524 F. Dabei stehen die hinteren beiden Ziffern grob für die Motorleistung (x10 nehmen) und die davor stehende(n) Ziffer(n) grob für das zul. Gesamtgewicht in t.