Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Achsübersetzung?!
#21
(05.07.2019, 07:49)vanHansen schrieb:
(04.07.2019, 19:04)Kurben schrieb: In mobile.de stehen gerade 2 LN2 mit unterschiedlichen Differentialübersetzungen vorne und hinten.
1) Norwegischer 1124 AF (sogar beschrieben in Anzeige und bestätigt in EPC). 
2) Schweizer 1120 AF mit Fernfahrerkabine auf (FG-Nr-Check nach Rückfrage mit Verkäufer)

Hallo Kurben

Es gibt keinen LK mit allrad der unterschiedliche Achsübersetzungen hat. Dies ist technisch UNMÖGLICH. 


Gruss
Mario
Hallo Mario,

könntest du bitte einmal erläutern, warum dies technisch unmöglich ist?

Ich stehe da nicht so im Thema, bin aber durchaus an weitergehendem Wissen interessiert!

Dank im Voraus

Rüdiger
Zitieren
#22
(05.07.2019, 08:16)vanHansen schrieb: Hallo Jannis

Es gibt die LK reihe mit 4x2 antrieb und 4x4 antrieb der immer permanent ist.
Bei meinem stand in der Fahrzeugkarte auch das ich 2 unterschiedliche Übersetzung habe. Stimmt aber nicht. Verbaut war vorne und hinten orginal vom Werk die gleiche Übersetzung. Ich habe die zähne gezählt Lächelnd  .

Gruss
Mario
Hallo Mario, das ist meine Hoffnung, dass es bei mir auch so ist. Also permanent Allrad und gleiche Übersetzung. Wenn ich vorne und hinten rechts aufbocke und Markierungen auf beiden Reifen nach ein paar Radumdrehungen immer noch an der gleichen Position sind, muss es ja die gleiche Übersetzung sein. 

Viele Grüße
Zitieren
#23
So, heute habe ich mal etwas rumprobiert. 

Also es ist auf jeden Fall permanent Allrad. Auch wenn keine Untersetzung usw. eingeschaltet ist, werden beide Achsen angetrieben. 

Wenn man mit eingelegter Längssperre fährt gibt es keine komischen Geräusche, unnormales Fahrgefühl oder ähnlich. 

Ich hab mal die beiden linken Reifen aufgebockt und ohne Sperren im untersetzten ersten Gang drehen lassen. Es ist ein leichter Unterschied merkbar. Beim Vorderrad hat eine Umdrehung 5,04 sek gedauert, beim Hinterrad 5,15. die Zeit wurde allerdings per Hand gestoppt, ist also nicht ganz genau. 
Ich hab das auch mal gefilmt, dann könnt ihr euch selbst einen Eindruck machen:
https://youtu.be/DkZdU6zOErg

Vielen Dank!
Jannis

Mir fällt gerade ein, hätte ich das mit gesperrtem Mitteldiff testen müssen?
Zitieren
#24
So, ich hab heute nochmal einen Test gemacht. Wieder linke Seite aufgebockt, Längssperre rein und Leerlauf. Dann habe ich an der Markierung vom Vorderrad eine Referenzmarkierung auf dem Boden gemacht und das Hinterrad genau eine Umdrehung gedreht. Das Vorderrad hat sich ein Stück weiter gedreht, also ist da tatsächlich eine schnellere Übersetzung verbaut. 

Könnte ich dann nicht eine beliebig schnelle Übersetzung in der HA verbauen? Verspannungen gibt es dann ja nur bei eingelegter Längssperre auf festem Untergrund. 

Grüße


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Zitieren


Gehe zu:



Mercedes-Benz LK / LN2 (Leichte Klasse)

Der LK/LN2 (Baumuster 673, 674, 675, 676, 677, 678, 679) ist der Nachfolger des LP (leicht) und der Vorgänger des Atego. Er wurde im Daimler-Benz Werk Wörth am Rhein und später auch im Werk Ludwigsfelde (der erste LK/LN2 814 rollte dort am 8.2.1991 vom Band) gebaut.
Er deckte die Baujahre 1984-1998 ab und wurde mit folgenden Motoren ausgeliefert: OM 364 (Vierzylinder), OM 364 A (=Aufladung =Turbolader), OM 364 LA (=Turbolader und Ladeluftkühlung), OM 366 (Sechszylinder), OM 366 A, OM 366 LA und OM 904 LA (Vierzylinder Eco Power).
Es gab den LK/LN2 mit den Verkaufsbezeichnungen 609 (Export), 709, 809, 811, 814, 814 Eco Power, 817, 914, 914 AK (=Allrad Kipper), 917, 917 F (=Feuerwehr), 917 AF (=Allrad Feuerwehr), 920 AF, 924 AF, 1114, 1114 AK, 1117, 1120, 1120 F, 1120 AF, 1124 F, 1124 AF, 1224 F, 1224 AF, 1314 AK, 1317 AK, 1324 AK und 1524 F. Dabei stehen die hinteren beiden Ziffern grob für die Motorleistung (x10 nehmen) und die davor stehende(n) Ziffer(n) grob für das zul. Gesamtgewicht in t.