Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Spezial Werkzeug/Ersatztteile auf Reise
#1
Hallo welches Spezialwerkzeug/Ersatzteile sollte mann für den Ln2 1120 af auf grosse Reise mitnehem?

Oder was habt Ihr immer so dabei?

Was ging euch meisten immer Kaputt?

So wie Radlager, Lichtmaschinenregler, Riemen, Filter habe ich immer dabei!

Lg
#2
Hallo,

finde ich ein sehr gutes Thema, da klinke ich mich mal ein, interessiert mich auch. Freue mich auf zahlreiche Beiträge.

Gruß

Stefan
Flüsternd  Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfasst  Zwinkernd
#3
Hallo,

darüber wurde in anderen Foren ja auch schon viel geschrieben.

Pauschal lässt sich das meiner Meinung nicht festlegen.

1. Welche Fähigkeiten sind vorhanden? Was nützt das beste Werkzeug wenn man nichts damit anfangen kann?
2. In welchem technischen Zustand befindet sich das Fahrzeug?

Wichtig ist sich mit seinem Fahrzeug und der Technik so weit wie möglich vertraut zu machen ( Handbücher , Ersatzteilunterlagen ) 
Dann anhand seiner Fähigkeiten Werkzeuge und Teile zusammenstellen.

Habe ich an meinem Fahrzeug alles durchrepariert, benötige ich auch weniger Teile. z.B. der angesprochene Lima-Regler.
Wurde der schon zuhause erneuert, wird er unterwegs nicht ausfallen und muß nicht mitgenommen werden.
Wasserpumpe genauso. 

Was gehört auf alle Fälle an Bord:
-Ein Grundausstattung an Werkzeug.
-Teile und Materialien zum Improvisieren ( ist wichtiger als alle möglichen Ersatzteile )
-Verschleißteile ( Filter, Keilriemen usw )

-Kann man hier im Forum eine Liste erstellen in die jeder etwas reinschreiben / ergänzen kann?
-Wollen wir uns beim Treffen mal zusammensetzen und so eine List erstellen / vervollständigen?
-Ist erst mal eine Aufstellung vorhanden dann kann jeder sein Werkzeug / Ersatzteile anhand der List so zusammenstellen
 wie er es für notwendig hält.

Ich freue mich auf eure Gedanken zu diesem Thema.

Grüße Stefan
#4
(2019-04-23, 09:01)naumi0 schrieb: -Kann man hier im Forum eine Liste erstellen in die jeder etwas reinschreiben / ergänzen kann?
-Wollen wir uns beim Treffen mal zusammensetzen und so eine List erstellen / vervollständigen?
-Ist erst mal eine Aufstellung vorhanden dann kann jeder sein Werkzeug / Ersatzteile anhand der List so zusammenstellen
 wie er es für notwendig hält.

Hallo,

ich habe so eine Excel-Liste mal vor geraumer Zeit angefangen, finde da aber bei den Ersatzteilen schnell kein Ende, wo ich aufhören soll. Ich weiß auch nicht was gerne unerwartet mal kaputt geht. Grundsätzlich gehe ich auch vor Fahrtantritt von einem durch-gewarteten Fahrzeug aus.

Schreibt doch gerne was ihr mitnehmt und ich setze das mit auf die Liste und veröffentliche die dann im Upload-Bereich.

Die Liste enthält auch alles an Bordgepäck was mir so einfiel, sieht dann wie folgt aus.

Je Thema eine Seite/Reiter:
   


Ein Auszug der Seite Werkzeug:
   

Ein Auszug der Seite Ersatzteile:
   

Gruß

Stefan
Flüsternd  Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfasst  Zwinkernd
#5
Panzerband (Tape)
Schlauchschellen
Dichtungsband selbst verschweißend
Satz Glühbirnen in einigen Ländern (Europa) Pflicht
#6
Etwas Elektrozubehör:

etwas Kabel 1,5, 2,5, 4² ein paar Klemmen, Verbinder und einen kleinen Lötkoffer 

Da ich gerade an der Elektrik sitze und da einiges passieren kann, ist das angebracht.

Reifenreparatur Set "ganz wichtig"

Gr. Mirco
#7
Ich denke hier passt auch hoch mal meine Frage:

3/4“ Werkzeug/Knarrenkasten sehr empfehlenswert oder nicht nötig?
-> 3/4 Schlagschrauber, NM Schlüssel und Gleitgriff vorhanden. 

Welchen Stempelheber nutzt ihr? 

Grüße
#8
Stempelheber Yato: _click_
Flüsternd  Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfasst  Zwinkernd
#9
wir haben bisher alles mit 1/2" gemacht

Gr. Mirco
#10
In einigen Ländern ist ein zweites Warndreieck Pflicht....

Gruß
Rico


Gehe zu:



Mercedes-Benz LK / LN2 (Leichte Klasse)

Der LK/LN2 (Baumuster 673, 674, 675, 676, 677, 678, 679) ist der Nachfolger des LP (leicht) und der Vorgänger des Atego. Er wurde im Daimler-Benz Werk Wörth am Rhein und später auch im Werk Ludwigsfelde (der erste LK/LN2 814 rollte dort am 8.2.1991 vom Band) gebaut.
Er deckte die Baujahre 1984-1998 ab und wurde mit folgenden Motoren ausgeliefert: OM 364 (Vierzylinder), OM 364 A (=Aufladung =Turbolader), OM 364 LA (=Turbolader und Ladeluftkühlung), OM 366 (Sechszylinder), OM 366 A, OM 366 LA und OM 904 LA (Vierzylinder Eco Power).
Es gab den LK/LN2 mit den Verkaufsbezeichnungen 609 (Export), 709, 809, 811, 814, 814 Eco Power, 817, 914, 914 AK (=Allrad Kipper), 917, 917 F (=Feuerwehr), 917 AF (=Allrad Feuerwehr), 920 AF, 924 AF, 1114, 1114 AK, 1117, 1120, 1120 F, 1120 AF, 1124 F, 1124 AF, 1224 F, 1224 AF, 1314 AK, 1317 AK, 1324 AK und 1524 F. Dabei stehen die hinteren beiden Ziffern grob für die Motorleistung (x10 nehmen) und die davor stehende(n) Ziffer(n) grob für das zul. Gesamtgewicht in t.