Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

second tank installation
#1
Hi guys,

I have a question,

I have a second tank build to my truck. I want to switch from one to the other tank.Did anyone make this and what materials did you use?

Can you controle it from the cabine?

What did you do with the return diesel hose?

Hope to hear from u gus.

thanks in advance

Tim
Zitieren
#2
Hallo Tim 

ich habe das so gelöst

   

Bekommst du Hier

https://www.ebay.de/i/263012972740

Mit den beiden Schaltern oben im Bild,schalte ich die Tankanzeige um.


Grüße Günter
Eine Verbesserung bringt steht´s zwei Verschlechterungen mit sich!!
Zitieren
#3
thanks Günter for your response.

Can you tell me what the switches are for?

greatings Tim
Zitieren
#4
Hallo Tim

mit den beiden Schaltern,schalte ich die Tankanzeige um.
Linker Schalter Tank Fahrtrichtung Links
Rechter Schalter Tank Fahrtrichtung Rechts.


Muss ich noch beschriften 



Grüße Günter
Eine Verbesserung bringt steht´s zwei Verschlechterungen mit sich!!
Zitieren
#5
Hi guys,

Gunter thanks fo your explanation. Daumen hoch!

Has anyone built in the next electrick valve like this one?


.jpg   362602606tech(1).jpg (Größe: 33,6 KB / Downloads: 185)

.jpg   362602text(1).jpg (Größe: 76,3 KB / Downloads: 186)


is it possible you guys think?

thanks in advance

greatings Tim
Zitieren
#6
Sehr Interessant

Kannst du uns eine Bezugsquelle nennen.


Grüße Günter
Eine Verbesserung bringt steht´s zwei Verschlechterungen mit sich!!
Zitieren
#7
hi Gunter

hereby

https://www.fk-soehnchen.de/out/media/wa...ile(1).pdf

https://www.fk-soehnchen.de/hydraulik/dr...ml#details

https://www.fk-soehnchen.de/hydraulik/dr...ntile.html

mvg Tim
Zitieren
#8
(15.06.2019, 09:40)anderruh schrieb: Sehr Interessant

Kannst du uns eine Bezugsquelle nennen.


Grüße Günter

I contacted the supplier. The seals  can not resist diesel. Neutral

with kind regards Tim
Zitieren
#9
(13.04.2019, 11:36)anderruh schrieb: Hallo Tim 

ich habe das so gelöst



Bekommst du Hier

https://www.ebay.de/i/263012972740

Mit den beiden Schaltern oben im Bild,schalte ich die Tankanzeige um.


Grüße Günter

Hi Günter, 
schöne Arbeit! Welchen Leitungsdurchmesser hast du verwendet? Die Originale 8mm Leitung oder hast du alles auf 12x1,5 umgerüstet? 
Auf dem Bild sieht es nach 12 mm aus? 

Grüße Jonathan
Zitieren
#10
Hallo Jonathan,

ja ich habe die Komplette Anlage auf 12x1,5 umgebaut.
Ich musste sowieso neue verlegen,in diesem Zug habe ich gleich auf Größeren Durchmesser umgerüstet.


Günter
Eine Verbesserung bringt steht´s zwei Verschlechterungen mit sich!!
Zitieren


Gehe zu:



Mercedes-Benz LK / LN2 (Leichte Klasse)

Der LK/LN2 (Baumuster 673, 674, 675, 676, 677, 678, 679) ist der Nachfolger des LP (leicht) und der Vorgänger des Atego. Er wurde im Daimler-Benz Werk Wörth am Rhein und später auch im Werk Ludwigsfelde (der erste LK/LN2 814 rollte dort am 8.2.1991 vom Band) gebaut.
Er deckte die Baujahre 1984-1998 ab und wurde mit folgenden Motoren ausgeliefert: OM 364 (Vierzylinder), OM 364 A (=Aufladung =Turbolader), OM 364 LA (=Turbolader und Ladeluftkühlung), OM 366 (Sechszylinder), OM 366 A, OM 366 LA und OM 904 LA (Vierzylinder Eco Power).
Es gab den LK/LN2 mit den Verkaufsbezeichnungen 609 (Export), 709, 809, 811, 814, 814 Eco Power, 817, 914, 914 AK (=Allrad Kipper), 917, 917 F (=Feuerwehr), 917 AF (=Allrad Feuerwehr), 920 AF, 924 AF, 1114, 1114 AK, 1117, 1120, 1120 F, 1120 AF, 1124 F, 1124 AF, 1224 F, 1224 AF, 1314 AK, 1317 AK, 1324 AK und 1524 F. Dabei stehen die hinteren beiden Ziffern grob für die Motorleistung (x10 nehmen) und die davor stehende(n) Ziffer(n) grob für das zul. Gesamtgewicht in t.