Motor ausschalten
#1
Hallo zusammen
Ich hab gestern mal getestet wie Die Batterien den Kälteschock überwunden haben und meinen 1124 mal angeworfen ging recht gut aber jetzt kommt das Problem Kern geht nicht mehr aus mit dem Fußschalter keinerlei Reaktion Wütend hab ihn dann halt schwerenherzens abgewürgt
Kann mir jemand einen Tipp geben
Gruß Martin :?
Zitieren
#2
Hattet Du Druck auf der Bremsanlage? Der Absteller ist pneumatisch über der Verbraucherkreis und wenn kein Druck auf dem System ist, kann der nicht arbeiten.

Statt abwürgen: Wenn Du den kleinen Pneumatikzylinder an der Einspritzpumpe erreichen kannst, der im Gasgestänge sitzt, kannst Du die Pumpe auch per Hand auf Nullförderung ziehen und der Motor geht aus.
Viele Grüße!
Der Petsi

---------------

˙˙˙ɟdoʞ ɥɔɐɟuıǝ ʇlǝʍ ǝıp ʇɥǝʇs lɐɯɥɔuɐɯ
Zitieren
#3
hallo Petsi
Ja klar war Druck auf der Anlage beide Tanks voll hätte ja die Bremsen lüften wollen bevor sie festsitzen ich habe an der Pumpe 2 Zylinder gesehen einen der waagrecht Sitz und einen der Senktrechts Sitz. Mit dem Wagrechten geht. Der Motor natürlich aus aber dann mus ich ja jedes Mal das Fahrhaus kippen .
LG Martin Winkend
Zitieren
#4
Stimmt, das mit dem Fahrerhaus kippen hatte ich verdrängt, weil ich bei mir ja schon länger keinen Aufbau mehr drauf habe und so hingreifen kann.

Also ich kenne nur den einen Zylinder im Gasgestänge, habe aber halt auch nur meinen 814 ohne Turbo&Co.

   

Also wenn auch Dein Kreis 4 definitiv gefüllt war, bleibt ja nicht mehr viel zur Auswahl. Hast Du beim Drücken des Abstellknopes kein langes Zischen gehört, ist die Leitung zum Abstellzylinder wohl dicht. Also kann entweder der Zylinder klemmen oder der Abstellknopf gibt den Druck nicht weiter.

...oder bei den großen ist alles ganz anders als bei meinem... Achselzuckend
Viele Grüße!
Der Petsi

---------------

˙˙˙ɟdoʞ ɥɔɐɟuıǝ ʇlǝʍ ǝıp ʇɥǝʇs lɐɯɥɔuɐɯ
Zitieren
#5
Hallo Petsi
passt schon so sieht einer der Zylinder auch bei mir aus und wenn ich den von Hand raus ziehe geht der Motor auch aus
Gruß Martin
Zitieren
#6
Hallo zusammen
Ich habs gefunden der Absteller ist ein Elektrischer Schalter dieser schalte ein Magnetventil die die Luft zum absteller leitet defekt war jedoch die Sicher des Magnetventils Platz Nr. 5 8Ampere.
Getauscht und der Absteller geht wieder Freuend Freuend
Zitieren
#7
Ja sehr cool und danke für die Auflösung des Rätsels!

Dann ist das bei den großen Leichten wohl anders, zumindest würde ich jetzt fest behaupten, dass ich beim 814 ein simples mechanisches Pneumatikventil habe, das ich direkt mit dem Fuß betätige.

Gesendet von meinem VF-1497 mit Tapatalk
Viele Grüße!
Der Petsi

---------------

˙˙˙ɟdoʞ ɥɔɐɟuıǝ ʇlǝʍ ǝıp ʇɥǝʇs lɐɯɥɔuɐɯ
Zitieren
#8
Ja, ist auch bei meinem 917 AF mit 366A nur ein druckventil, hat rein nichts mit Elektrik zu tun. Am besagten bodenventil sind bei mir auch nur luftleitungen angeschlossen. Habe schon vor jahren ein Seilzug installiert,um eben den motor nicht abwürgen müssen sollte die Pneumatik mal nicht funktionieren.
Eigentlich war der Auslöser für die seilzug-idee eher folgender: der lkw steht lange still-ich starte den motor-aus irgend einem grund baut sich der Öldruck nicht auf-ich könnte ihn nicht mehr abstellen bis Druckluft vorhanden ist, dann würden mit Sicherheit Pleuel resp. Kurbelwelle zerstört sein bevor ich aus dem fahrerhaus gesprungen bin und auf der anderen seite die e-pumpe auf null gezogen habe.
Mit der Kupplung abwürgen würde sicher auch gehen aber im engen raum der einstellhalle....ausserdem hat mir der Seilzug praktisch nichts gekostet, 2std. arbeit.
Gruss aus der CH
John
Zitieren


Gehe zu:

Expand chat