Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Kritik am LN2
#1
Hallo, die Vorteile des LN2 müssen etwaigen Nachteilen gegenüber ja überwogen haben, sonst hätte man keinen angeschafft oder über Jahre gehalten. Aber welche Kritikpunkte haften dem LN2 an, was ist Euch selber aufgefallen? Welche Erfahrungen habt ihr diesbezüglich gesammelt?

Gruß

Stefan
Flüsternd  Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfasst  Zwinkernd
Zitieren
#2
Ich war neulich ein 1117 und ein 1120 anschauen. Was mich auffiel war die sehr schlampige Verarbeitung der Drehknöpfe für den Lüfter, Heizung usw (Armaturenbrett in der Mitte). Man hat das Gefühl dass die Drehknöpfe jederzeit brechen können.

Lucas
Zitieren
#3
1. Die Türgriffe, das Plastik bricht schon mal gerne.

2. Die Plastik Verkleidungen wirken alle nicht hochwertig, hätte man damals sicherlich auch schon anders machen können.

3. Der Stoff von der Wand und Dachverkleidung, sehr Dreck anfällig, Probleme dann beim säubern.

4. Der Stoff der Deckenverkleidung löste sich auch schon mal gerne, so das der Stoff dann schön runter hängt.

5. Die Fußraum und Motorkiste Verkleidung, bekommt man eigentlich jetzt nicht mehr richtig sauber.

Der 3 Punkt ist auch noch heute beim Atego aktuell.
Zitieren
#4
(12.02.2019, 08:26)bikemaniac schrieb: Ich war neulich ein 1117 und ein 1120 anschauen. Was mich auffiel war die sehr schlampige Verarbeitung der Drehknöpfe für den Lüfter, Heizung usw (Armaturenbrett in der Mitte). Man hat das Gefühl dass die Drehknöpfe jederzeit brechen können.

Lucas

Wo Du's sagst - bei mir ist der Knopf für die Oben-Unten-Verteilung im Brett (also nicht der Knopf selber, sondern der Teil, wo der Knopf draufgesteckt wird) nach hinten durchgedrückt. Keine Ahnung, wie ich das reparieren kann - ich denke über eine Prothese (etwas, was ich da reinstecke, aufspreize und da den Knopf draufstecke) nach ...

edit: und nochwas: Die Knäufe für die Ausstellfenster. Entweder lösen die sich und lassen sich dann nicht mehr arretieren, oder sie gehen ganz fest und das Fenster lässt sich gar nicht mehr öffnen.

Und was man immer wieder sieht: Beim kurzen Häuschen und weit hintergestelltem Fahrersitz reibt die Kopfstütze 2 Löcher in die Innenverkleidung.

Gruß, Volker
Zitieren
#5
Wenn ich das hier so lese, denke ich an den seitlich abgebrochenen Sitz und all die Mängel an meinem Glump. Braucht wer ein 814 Fahrgestell mit isolierter Ladefläche...? Clown
Viele Grüße!
Stephan

---------------

Vertauscht man in einem einzigen Wort nur zwei Buchstaben, kann das schon den ganzen Satz urinieren.
Zitieren
#6
Bisher stören mich eigentlich nur optische Mängel. Ganz allgemein hat der LN2 einfach lange nicht mehr soviel Charakter im Gesicht wie der LP, um Beispiel. Das mag einfach an der deutlich reichlicheren Verwendung von Plastik liegen. Thema Plastik: Das Armaturenbrett ist auch recht fürchterlich gestaltet, wie ich finde. Braun finde ich eigentlich in jeder Beziehung schei....
Mal sehen, wie wir das auf Dauer noch schöner gestaltet bekommen.
Zitieren
#7
An dieser Stelle ein Querverweis zum _Rost-Thread_
Flüsternd  Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfasst  Zwinkernd
Zitieren
#8
@feuerfisch :

zum Farbe ändern oder aufbereiten schau mal hier : https://ln2-forum.de/thread-544.html

Gruss Romano
Zitieren


Gehe zu:



Mercedes-Benz LK / LN2 (Leichte Klasse)

Der LK/LN2 (Baumuster 673, 674, 675, 676, 677, 678, 679) ist der Nachfolger des LP (leicht) und der Vorgänger des Atego. Er wurde im Daimler-Benz Werk Wörth am Rhein und später auch im Werk Ludwigsfelde (der erste LK/LN2 814 rollte dort am 8.2.1991 vom Band) gebaut.
Er deckte die Baujahre 1984-1998 ab und wurde mit folgenden Motoren ausgeliefert: OM 364 (Vierzylinder), OM 364 A (=Aufladung =Turbolader), OM 364 LA (=Turbolader und Ladeluftkühlung), OM 366 (Sechszylinder), OM 366 A, OM 366 LA und OM 904 LA (Vierzylinder Eco Power).
Es gab den LK/LN2 mit den Verkaufsbezeichnungen 609 (Export), 709, 809, 811, 814, 814 Eco Power, 817, 914, 914 AK (=Allrad Kipper), 917, 917 F (=Feuerwehr), 917 AF (=Allrad Feuerwehr), 920 AF, 924 AF, 1114, 1114 AK, 1117, 1120, 1120 F, 1120 AF, 1124 F, 1124 AF, 1224 F, 1224 AF, 1314 AK, 1317 AK, 1324 AK und 1524 F. Dabei stehen die hinteren beiden Ziffern grob für die Motorleistung (x10 nehmen) und die davor stehende(n) Ziffer(n) grob für das zul. Gesamtgewicht in t.