Reifenfüllanlage MB917AF
#1
Hallo Ihr,

dieses Board scheint mir am Passendsten - Druckluft und Bremse hängen ja doch recht stark zusammen ...

Ich will mir einen Reifenfüllschlauch zulegen. Um etwas passendes zu wählen, will ich herausfinden, welche Anschlüsse mir zur Verfügung stehen.

Meine Betriebsanleitung sagt, der Reifenfüllanschluß befände sich am Druckregler. Die Beschriebene Handhabung (Motoar abschalten, dann Druck im System unter Abschaltdruck senken, dann Schlauch anschließen und dann Motor starten) finde ich ... unhandlich, wenn ich alle 6 Reifen aufpumpen will (oder habe ich das falsch verstanden?)

Die Suche im Allrad-Forum sprach von einem Anschluß an Anhänger-Bremsleitung.

Hat das jeder LN2 (kann bei meinem nicht nachsehen) - und wenn ja: wo finde ich den Anschluß? Was ist das für ein Anschluß - bzw. welchen Adapter benötige ich?

Gruß, Volker
Zitieren
#2
Es gibt da bei verschiedenen Anbietern Reifenfüllschläuche zum Anschluss an einen Prüfanschluss (z.B. einem der beiden Bremskreise). Auf der anderen Schlauchseite ist dann ein normaler Druckluftanschluss, wo man den Reifenfüller oder ein anderes Druckluftwerkzeug anschließen kann.

http://m.ebay.de/itm/Reifenfueller-Reife...nav=SEARCH

Meintest Du sowas oder eher etwas fest verbautes, wo irgendwo ein Druckluftanschluss angeschraubt wird?
Viele Grüße!
Der Petsi

---------------

˙˙˙ɟdoʞ ɥɔɐɟuıǝ ʇlǝʍ ǝıp ʇɥǝʇs lɐɯɥɔuɐɯ
Zitieren
#3
Am liebsten wäre mir ja irgendwo eine Druckluftsteckdose ...
Zitieren
#4
Das wäre halt die andere Möglichkeit. Kommt aber etwas auf den Druck an, den die Reifen bekommen. Die Bremsanlage macht auf den Kesseln ja "nur" 8 bar, während man am Druckregler mehr zapfen kann.

Reichen 8 bar, könnte man an einem freien Gewinde eines der Kessel einen Anschluss vorsehen. Das hat ein Freund an seinem Vario so gemacht, da kam ein Schlauchanschluss mit Hohlschraube an den Kessel, von dort geht ein Schlauch zu seiner Trittstufe (Wohnmobil) und endet mit einer Schlauchanschlusskupplung, wo er mit einem eingesteckten Schlauch alles mögliche betreiben kann. Ich weiß allerdings nicht, ob der TÜV das mag, wenn man die Bremse anzapft. Also wenn im Nebenverbraucherkreis ein Kessel ist, vielleicht besser da dran gehen...?
Viele Grüße!
Der Petsi

---------------

˙˙˙ɟdoʞ ɥɔɐɟuıǝ ʇlǝʍ ǝıp ʇɥǝʇs lɐɯɥɔuɐɯ
Zitieren
#5
Ich bin ja Anfänger, was LKW betrifft ... aber nachdem, was ich gelesen hab', mag der TÜV keinen (also genau gar keinen) Eingriff in die Bremsanlage.

Ich hatte nur gelesen, daß es recht verbreitet wäre, irgendwie am Anschluß für die Anhängerbremse anzukoppeln. Keine Ahnung, ob bzw. wie das geht ... Daher meine Ursprungsfrage.
Zitieren
#6
Ach so, ich denke die meinen dann direkt hinten an den Anschlüssen für die Anhängerbremse. Die greifen da wohl die Vorratsleitung ab. Na klar, wenn man ein Zugmaul hat, wäre das vielleicht eine Option.

Da muss ich aber passen. Ich hab das zwar irgendwann mal gelernt, aber das ist inzwischen "hinten runter gefallen"... Hihihi Ich hab an meinem auch kein Zugmaul, daher auch keinen Anhängerkreis an der Bremse.
Viele Grüße!
Der Petsi

---------------

˙˙˙ɟdoʞ ɥɔɐɟuıǝ ʇlǝʍ ǝıp ʇɥǝʇs lɐɯɥɔuɐɯ
Zitieren
#7
Hmm ... dann werd' ich, wenn ich wieder raus darf (hab mir nen miesen Virus eingefangen und den seit 2 Wochen unter Stubenarrest gestellt), mal nachsehen. Nach der Zeichnung in meinem Handbuch müsste (wenn vorhanden) hinten rechts ein "Automatisdcher Kupplungskopf (Bremsdruck)" zu finden sein. Meine Reifen wollen bei maximal zulässiger Achslast zwischen 6.5 bar (vorne) und 4.75 bar (an den Zwillingen) sehen - da reicht der Bremsdruck allemale.

Wenn ich das Bremsschema richtig deute, müsste so auf "2/3 Radstand von vorne" nochmal ein Druckbehälter sein (was ist das?). Von dem käme (wenn vorhanden) über das Anhängersteuerventil die Luft für den Hänger. Ach wie schön wäre das doch, wenn man Ahnung hätte ...

Gruß, Volker
Zitieren
#8
Moin
Ich kann Dir nur raten,fahr in die LKW Werkstatt Deines Vertrauens,nein nicht zum Stern,sondern eine freie,und frag dort ganz höflich,dann erklären sie Dir bestimmt,wo+wie Du das machen kannst!Ein Druckbehälter ist ein Luftkessel für den Vorratsdruck,der vom Luftkompressor aufgebaut wird!
Gruß,Rainer
Ich bin ja eigentlich LP 809+Unimog 401 Fahrer,fahre aber öfters den 1317 von meinem Freund
Zitieren
#9
Hmm - also vielleicht habe ich mich da missverständlich ausgedrückt - was ein Druckbehälter als solches ist, ist mir klar. Mir ging es um die Frage wofür genau dieser spezielle Behälter da ist. Da steht nämlich in meinem Bildchen nichts dran. Wobei vorne, da wo die Leitungen für die Bremsen des (Zug-)Fahrzeuges versorgt werden, steht auch nur "Druckluftbehälter" dran. Nicht wirklich aussagekräftig ... Der fragliche wird dann wohl ein Puffer für den Vorratsdruck am Hänger sein (rot, nicht gelb).

Gruß, Volker
Zitieren
#10
Reifenfüller mit dem Kuppelstück für den Anhänger hat mir der freundliche NFZ-Mechaniker auch geraten.
Schnell und passt dann auch an anderen LKW.
Ansonsten ist am Lufttrockner ein spezieller Anschluss für einen Reifenfüller.
Der Schlauch sieht dann so oder ähnlich aus.
Ich bau mir eine Schnellkupplung am Fahrersitz an. Bin da eh am umbauen, da die Sitzanbindung ist abriegelbar ist.
Das hat bei einen Druckluftschlauchschaden IM Sitz ganz übel generft. Dauerner Luftverlust...
Hab nun Festo absperrhahn eund T-Stück eingebaut... Bilder kommen sicher.
Zitieren


Gehe zu:

Expand chat