Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Fahrerhaustausch - ein Umbaubericht
#11
Das Daumendrücken können wir gut gebrauchen.

Heute den Kabelbaum aus der Feuerwehrkabine in die Fernfahrerkabine verpflanzt.

[Bild: 33324097qa.jpg]

Kabelbaum in der FF-Kabine angekommen


[Bild: 33324098kl.jpg]

[Bild: 33324099tz.jpg]

Ein paar Stunden später ist der Kabelbaum wieder dort wo er hingehört und die Amaturen sind von Kackbraun auf Grau umgebaut.


[Bild: 33324100ps.jpg]

[Bild: 33324101pk.jpg]


Gruß 
Rico
Itchywheels.de - Panamericana 2015 bis 2017
Zitieren
#12
Hallo Rico

Gibt es einen Grund warum du das Fahrerhaus im Roh Zustand nicht Lackiert hast.

Meine Kabine hatte die Selbe Farbe und es war eine Heiden Arbeit alles abzukleben.


Günter
Zitieren
#13
Wir wollen das Fahrgestell im Winter unbedingt in der Halle stehen haben um daran weiterarbeiten zu können.
Eine Lackierung hätte uns soweit zurückgeworfen, das es hätte knapp werden können.
Außerdem müssen wir das Wetter ausnutzen.
Wir kleben dann lieber irgendwann ohne Stress alles ab...

Gruß
Rico
Itchywheels.de - Panamericana 2015 bis 2017
Zitieren
#14
Ich habe heute aus dem Spender den Hubzylinder und den dazugehörigen Halter am Rahmen ausgebaut, und frisch lackiert. 
Die Kabinenverrigelung liegt auf der Werkbank.
Der Hubzylinder ist grundiert und lackiert - was am meisten Zeit gekostet hat waren die drei Nieten am FW-Chassis wo der Zapfen für den Hubzylinder angeflanscht wird....

Wird scho.... 
[Bild: 33332245wr.jpg]

[Bild: 33332246am.jpg]

[Bild: 33332247rs.jpg]

[Bild: 33332248kc.jpg]

[Bild: 33332249hg.jpg]

Gruß Rico
Itchywheels.de - Panamericana 2015 bis 2017
Zitieren
#15
Hallo Rico

das macht Sinn

Hab mir auch einen Plan erstellt mit genauen Abläufen.

Schöner BMW im letzten Bild (Hintergrund)
Schöne BBS Felgen.

Ist das ein 1802? so einen hatte ich ich auch in meinen Pionier Jahren



Günter
Zitieren
#16
Hallo Rico,

dieser Hubzylinder ist ja ein ganz schöner Brocken. Schön, dass Du da direkt überall Grund rein bringst, später hat man auf solche Überholungsarbeiten, wie z. B. Neulackierung von Subkomponenten, meist keine Lust mehr. Das kostet initiativ erstmal viel Zeit und verschiebt das Reisen vielleicht nach rechts. Aber ich kenne das von meinem Hausbau, kaum wohnt man drin, fällt einem die Kelle aus der Hand.

Viel Spaß beim Weiterschrauben und halte uns bitte auf dem Laufenden.

Stefan
Flüsternd  Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfasst  Zwinkernd
Zitieren
#17
.Hallo Stefan,
im Gegensatz zum Feuerwehrzylinder ist der für die 1,5er Kabine ein Witz...
16,5 kg zu 4 kg

Hab heute den kleinen Zylinder mit einer neuen unteren Buchse versehen und eingebaut.
Seit heute können wir das Häuschen wieder kippen.

[Bild: 33346535ue.jpg]

[Bild: 33346537uc.jpg]

Gruß
Rico
Itchywheels.de - Panamericana 2015 bis 2017
Zitieren
#18
ÜUnser neuer Blogbeitrag ist fertig - inkl. Video des Kabinentausches

https://www.itchywheels.de/fahrerhauswec...m-mb-1120/

Gruß
Rico
Itchywheels.de - Panamericana 2015 bis 2017
Zitieren
#19
Heute hab ich mit den Haltern für die Kabinenverrigelung angefangen. Es gab einige Optionen - aber ich habe mich für die etwas aufwendigere entschieden - die Originale Halterung für das 4x4 Fahrgestell mit FF-Kabine nachzubauen. Leider war kein passendes Material am Lager...  Wütend  so musste ich viiiiiiel Svhweißen.....

Schlussendlich sah das dann so aus....

[Bild: 33374499ru.jpg]



[Bild: 33374500en.jpg]



[Bild: 33374501zs.jpg]



[Bild: 33374502td.jpg]


[Bild: 33374503sx.jpg]

Gruß
Rico
Itchywheels.de - Panamericana 2015 bis 2017
Zitieren
#20
Weiter mit der Kabinenverrigelung....
Die Quertraverse mit der Aufnahme der Feder war auf einer Seite durch... keine Ahnung wieso - die andere Seite ist absolut in Ordnung.
Jedenfalls hab ich zwei neue Aufnahmen gebaut und eingeschweißt, dann alles geschliffen und lackiert.
Neue Buchsen für die Kabinen-Feder waren auch nötig und bei MB sofort für kleines Geld verfügbar. 
Am Abend dann der Lohn der Arbeit - alles montieren und Wunder...... es passt!
Morgen kommen noch neue Fahrerhausdämpfer und dann ist diese Baustelle auch beendet.

[Bild: 33382346yw.jpg]



[Bild: 33382347hx.jpg]



[Bild: 33382348ev.jpg]



[Bild: 33382349td.jpg]



[Bild: 33382350sc.jpg]



[Bild: 33382351lr.jpg]


[Bild: 33382352it.jpg]
Gruß
Rico
Itchywheels.de - Panamericana 2015 bis 2017
Zitieren


Gehe zu:



Mercedes-Benz LK / LN2 (Leichte Klasse)

Der LK/LN2 (Baumuster 673, 674, 675, 676, 677, 678, 679) ist der Nachfolger des LP (leicht) und der Vorgänger des Atego. Er wurde im Daimler-Benz Werk Wörth am Rhein und später auch im Werk Ludwigsfelde (der erste LK/LN2 814 rollte dort am 8.2.1991 vom Band) gebaut.
Er deckte die Baujahre 1984-1998 ab und wurde mit folgenden Motoren ausgeliefert: OM 364 (Vierzylinder), OM 364 A (=Aufladung =Turbolader), OM 364 LA (=Turbolader und Ladeluftkühlung), OM 366 (Sechszylinder), OM 366 A, OM 366 LA und OM 904 LA (Vierzylinder Eco Power).
Es gab den LK/LN2 mit den Verkaufsbezeichnungen 609 (Export), 709, 809, 811, 814, 814 Eco Power, 817, 914, 914 AK (=Allrad Kipper), 917, 917 F (=Feuerwehr), 917 AF (=Allrad Feuerwehr), 920 AF, 924 AF, 1114, 1114 AK, 1117, 1120, 1120 F, 1120 AF, 1124 F, 1124 AF, 1224 F, 1224 AF, 1314 AK, 1317 AK, 1324 AK und 1524 F. Dabei stehen die hinteren beiden Ziffern grob für die Motorleistung (x10 nehmen) und die davor stehende(n) Ziffer(n) grob für das zul. Gesamtgewicht in t.