Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Tacho geht nicht
#1
Moin,

mein Tacho zeigt nix an.
Nun die Frage, ob es erfahrungsgemäß eher die Welle, der Antrieb oder der Tacho selber ist.
Außerdem werden verschiedene Wellen angeboten. Eine ist 4500 mm lang. erscheint mir doch deftig. Sind beim 814 doch eher etwas über 2 Meter, oder ?

Gibt es hier eine Anleitung das Cockpit auszubauen ? 
Hab keine Lust aus Unkenntnis was abzubrechen. Suche ergab leider nix.
Zitieren
#2
Hallo
Es gibt keinen LN2 mit Welle. Die Tachos sind elektrisch. Kann der Geber am Getriebe sein, Stecker, Tacho selbst, Spannungsversorgung usw.
Zitieren
#3
Hallo Dirk,

unsere LN2 haben normalerweise einen elektronischen Tachoantrieb, also keine Welle.

Was ist den bei dir im Instrumententräger verbaut? ( evt Bild, Tacho , Fahrtenschreiber ) Bezeichnung vom Tacho / Fahrtenschreiber??

Der Instrumententräger ist mit 5 Kreuzschlitzschrauben befestigt.  Drei von oben ( die sieht man )
Die anderen beiden sind versteckt. Du hebelst mit einem ganz kleinen Schraubenzieher die Blenden li und re unten am Instrumententräger heraus. Zum Ansetzen des Schraubenziehers sind kleine Aussparungen vorhanden. Dann kommt mann an die beiden restlichen Schrauben ( sitzen tief, sieht man nicht auf Anhieb )
Den Instrumententräger kann man dann abheben. Halt nicht sehr weit weil das Lenkrad dann im Weg ist.

Grüße Stefan
Zitieren
#4
Mach ich gleich, danke !

Komisch, bei Ebay werden für 814 LK zwei Wellen verkauft und in Spanien erklärte mir ein Wohnmobilist das bei ihm der Tachoantrieb getauscht worden wäre.

Das ist ja lustig.

Ok, dann habe ich bestimmt ein Kontaktproblem. Eher wohl Masse, denn einige Kontrolleuchten machen spaßige Sachen.
Ich mach mal Bilder. Aber ich hatte auch beim Schrauben noch keine Welle gefunden, das machte mich schon etwas stutzig.
Das der Fahrtenschreiber elektrisch angetrieben ist, hätte ich aber auch nicht gedacht.
Ich lerne jeden Tag dazu bei der Kiste.
Zitieren
#5
Mit der groben Bezeichnung 814 LK musst Du eh bei eBay aufpassen, da kommt oft was raus was nicht passt.
Zitieren
#6
Moin!

Tacho-Ausbau ist hier beschrieben: https://ln2-forum.de/thread-246-post-1595.html#pid1595

Gerne bleibt der Tacho auch mal hängen (bei mir wenns warm ist) wegen der Tachoscheiben: https://ln2-forum.de/thread-1317.html

Viele Grüße
Zitieren
#7
Oh, danke, die verstecken Schrauben unten hatte ich ganz woanders gesucht. Nee!

Aber der Tacho sollte schon auch ohne Tachoscheiben funktionieren, oder ?
Bei mir zuckt nämlich noch nicht mal ansatzweise die Nadel.
Zitieren
#8
(2020-10-14, 18:48)Marco schrieb: Mit der groben Bezeichnung 814 LK musst Du eh bei eBay aufpassen, da kommt oft was raus was nicht passt.
Ja, meist ist da der Vario mit drin.
Zitieren
#9
Hi, bei unserem 1317AK sitzt der Impulsgeber im Verteilergetriebe, das Bauteil A0155422417 (z.B. Febi Bilstein 103907 ~23€) werden wir jetzt mal austauschen. Vielleicht endet nach dem Austausch dieser Komponente der sporadische Fehler „Tacho geht/Tacho geht nicht“, hoffentlich...

[Bild: thumb?id=13824933&n=0&lng=de&rev=94077797]





Gruß

Stefan
Flüsternd  Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfasst  Zwinkernd
Zitieren
#10
Ich drück die Daumen  Daumen hoch!

Noch eine Frage:
Eben alles ausgebaut (geht ja echt gut) und kleinere Fehler beseitigt und nun frage ich mich wofür das runde Instrument unter dem Drehzahlmesser da ist ? Ist zwar rückseitig angeschlossen aber da passiert nie was.
Außerdem der kleine Drehknopf oben rechts, ist der zum dimmen der Instrumentenbeleuchtung ? Konnte ich wegen zuviel Licht und zuwenig Zündschlüssel eben noch nicht testen Zwinkernd

Und dann halt die Frage von oben, ob es sein kann das der Tacho nur mit einer Tachoscheibe überhaupt geht ?
Zitieren


Gehe zu:



Mercedes-Benz LK / LN2 (Leichte Klasse)

Der LK/LN2 (Baumuster 673, 674, 675, 676, 677, 678, 679) ist der Nachfolger des LP (leicht) und der Vorgänger des Atego. Er wurde im Daimler-Benz Werk Wörth am Rhein und später auch im Werk Ludwigsfelde (der erste LK/LN2 814 rollte dort am 8.2.1991 vom Band) gebaut.
Er deckte die Baujahre 1984-1998 ab und wurde mit folgenden Motoren ausgeliefert: OM 364 (Vierzylinder), OM 364 A (=Aufladung =Turbolader), OM 364 LA (=Turbolader und Ladeluftkühlung), OM 366 (Sechszylinder), OM 366 A, OM 366 LA und OM 904 LA (Vierzylinder Eco Power).
Es gab den LK/LN2 mit den Verkaufsbezeichnungen 609 (Export), 709, 809, 811, 814, 814 Eco Power, 817, 914, 914 AK (=Allrad Kipper), 917, 917 F (=Feuerwehr), 917 AF (=Allrad Feuerwehr), 920 AF, 924 AF, 1114, 1114 AK, 1117, 1120, 1120 F, 1120 AF, 1124 F, 1124 AF, 1224 F, 1224 AF, 1314 AK, 1317 AK, 1324 AK und 1524 F. Dabei stehen die hinteren beiden Ziffern grob für die Motorleistung (x10 nehmen) und die davor stehende(n) Ziffer(n) grob für das zul. Gesamtgewicht in t.