Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Druckluft für Horn
#1
Moin zusammen 

Ich möchte an meinem 1124 ein Drucklufthorn anbringen und suche noch nach der passenden Entnahmestelle. Weiß von euch spontan jemand wo man die am besten abgreift? Oder kann ich von diesem Verteiler einen Anschluss nutzen?
   
Viele Grüße 
Jannis
Zitieren
#2
Hallo Jannis,

das abgebildete ist lediglich eine Durchführung der Druckluftleitungen nach Innen, z.B. für die Druckanzeige oder den Handbremshebel. Der Verteiler, wo du die Druckluft für ein Horn abnehmen kannst, befindet sich unter dem Fahrerhausboden auf der Fahrerseite. Dort ist eine gelochte Leiste, mit Anschlussstücken aus Messing, von denen Leitungen abgehen. Diese Anschlusstücke gibt es bei MB einzeln zu kaufen und man kann es entsprechend erweitern. 

Wir hatte hier im Forum auch schon mal nen Thread dazu, aber den finde ich gerade auf die Schnelle nicht. 

VG Chris
Zitieren
#3
Kann man nicht auch an der Luftversorgung vom Sitz ein T-Stück setzen und dann in der B-Säule nach oben gehen? Die Betätigung ist ja eh elektrisch oder? Was hast du denn für ein Horn verbaut?
914 AK BJ 88 mit OM366LA und Splitgetriebe
Zitieren
#4
Hallo, ich hab jetzt ein T-Stück in die Leitung vom Sitz eingebaut. Das Horn ist von Hadley und klingt echt gut. 

Danke und viele Grüße
Zitieren
#5
Ist im Sitz eigentlich Standartmäßig ein Rückschlagventil verbaut, oder gehts nach Unten wenn du das Horn ziehst?

Zitat:Das Horn ist von Hadley
Modell? Bezugsquelle? Kannst du vielleicht mal eine Hörprobe hochladen oder verlinken? Ich suche nämlich auch eins das sich nicht so nach Schweinequieken anhört.
914 AK BJ 88 mit OM366LA und Splitgetriebe
Zitieren
#6
Der Anschlussblock unten ist genau das richtige für sowas, das ist schneller gesteckt als ein T-Stück zu montieren... 
Voss 230 heisst das System 

Viele Grüße,
Martin
Zitieren
#7
Diese Durchführung auf Deinem Foto kannst Du übrigens für alles mögliche zur Durchführung nehmen. Diese Blindstopfen kann man bei Bedarf rausnehmen oder ein Loch reinbohren. Ich habe dadurch schon diverse Signalleitungen zum Cockpit hochgeführt. Ist der einfachste Weg ins Cockpit zu kommen.
Zitieren
#8
Danke für eure Antworten. 

Dieses Horn ist es: https://www.truckstyler-shop.de/Hadley-L...5cm-H00868
Auf YouTube gibt es auch Hörproben davon, klingt auf jeden Fall mächtig imposant.
Zitieren
#9
Ah ja, das 868. Das wäre auch meine Wahl. Klingt gut. Beim Hupenshop kann man sich auch alle durchhören. Magnetventil war für den Preis wahrscheinlich auch nicht dabei oder?
914 AK BJ 88 mit OM366LA und Splitgetriebe
Zitieren
#10
...unsere Version von Bosch

[Bild: attachment.php?aid=2011]
Flüsternd  Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfasst  Zwinkernd
Zitieren


Gehe zu:



Mercedes-Benz LK / LN2 (Leichte Klasse)

Der LK/LN2 (Baumuster 673, 674, 675, 676, 677, 678, 679) ist der Nachfolger des LP (leicht) und der Vorgänger des Atego. Er wurde im Daimler-Benz Werk Wörth am Rhein und später auch im Werk Ludwigsfelde (der erste LK/LN2 814 rollte dort am 8.2.1991 vom Band) gebaut.
Er deckte die Baujahre 1984-1998 ab und wurde mit folgenden Motoren ausgeliefert: OM 364 (Vierzylinder), OM 364 A (=Aufladung =Turbolader), OM 364 LA (=Turbolader und Ladeluftkühlung), OM 366 (Sechszylinder), OM 366 A, OM 366 LA und OM 904 LA (Vierzylinder Eco Power).
Es gab den LK/LN2 mit den Verkaufsbezeichnungen 609 (Export), 709, 809, 811, 814, 814 Eco Power, 817, 914, 914 AK (=Allrad Kipper), 917, 917 F (=Feuerwehr), 917 AF (=Allrad Feuerwehr), 920 AF, 924 AF, 1114, 1114 AK, 1117, 1120, 1120 F, 1120 AF, 1124 F, 1124 AF, 1224 F, 1224 AF, 1314 AK, 1317 AK, 1324 AK und 1524 F. Dabei stehen die hinteren beiden Ziffern grob für die Motorleistung (x10 nehmen) und die davor stehende(n) Ziffer(n) grob für das zul. Gesamtgewicht in t.