Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Tacho bleibt hängen
#11
Hallo,

hier hab ich mal eine Adresse https://kienzle.de/standorte/
Zitieren
#12
@ Marco
Also bei uns in der CH gibt es Tachoservice-stellen zumindest in jeder grösseren Stadt, lediglich bei mir in dem Südlichen teil , d.h. an der grenze zu Italien ist die auswahl spärlich.
Aber mittlerweile hast Du ja eine adr. in D bekommen.
Aber betr. Uhr reparieren werde ich wohl keine info mehr bekommen. Traurig
Gruss
John
Zitieren
#13
@ John

Vielen lieben Dank. Ich werde mich mal auf die Suche machen Daumen hoch!
Zitieren
#14
Schorsch, Dir sei natürlich auch gedankt Mr. Green
Zitieren
#15
Es gibt von Conti eine Alternative,

da muss man nur eventuell acht geben ob die H Konform ist.

Eine Fahrtenschreiber Rep. dürfte auch nicht ganz billig sein.

Vielleicht mal beim freundlichen Ersatzteilfachman mit dem Stern nachfragen ob die sowas anbieten.

https://www.steyrforum.de/index.php/foru...gallery-10
Zitieren
#16
Hallo,

bei der Uhr die nicht mehr funktioniert ist zu 90 % das Kabel vom Grundgerät in die Klappe unterbrochen. Das Kabel sieht man bei geöffnetem Fahrtenschreiber.

Das ist ein bekannter Fehler, durch das ständige Öffnen und Schließen brechen die Kabel.

Die Fahrtenschreiber gibt es nicht mehr neu. VDO bietet einen Tausch.

Man bekommt ein repariertes Gerät, das defekte geht zurück. Der Tauschpreis richtet sich nach Alter und Laufleistung von dem defekten Gerät. Das ist ein teurer Spaß bei VDO.
Eine Instandsetzung nach Befund gibt es bei VDO nicht. ( also z.B. nur das def. Kabel erneuern )

Hier würde ich mal rumtelefonieren, evt findet man eine kleinere Tachowerkstatt die so etwas nach Befund instandsetzen.

( Du kannst ja mal Kroni anschreiben, er hat seinen Tacho selbst repariert, hatte aber Schwierigkeiten die Ersatzteile von VDO zu bekommen. Evt hilft dir so eine kleinere Werkstatt mit einer kostengerechten Reparatur. ) https://ln2-forum.de/thread-692-page-2.html
Viel Erfolg

Grüße Stefan
Zitieren


Gehe zu:



Mercedes-Benz LK / LN2 (Leichte Klasse)

Der LK/LN2 (Baumuster 673, 674, 675, 676, 677, 678, 679) ist der Nachfolger des LP (leicht) und der Vorgänger des Atego. Er wurde im Daimler-Benz Werk Wörth am Rhein und später auch im Werk Ludwigsfelde (der erste LK/LN2 814 rollte dort am 8.2.1991 vom Band) gebaut.
Er deckte die Baujahre 1984-1998 ab und wurde mit folgenden Motoren ausgeliefert: OM 364 (Vierzylinder), OM 364 A (=Aufladung =Turbolader), OM 364 LA (=Turbolader und Ladeluftkühlung), OM 366 (Sechszylinder), OM 366 A, OM 366 LA und OM 904 LA (Vierzylinder Eco Power).
Es gab den LK/LN2 mit den Verkaufsbezeichnungen 609 (Export), 709, 809, 811, 814, 814 Eco Power, 817, 914, 914 AK (=Allrad Kipper), 917, 917 F (=Feuerwehr), 917 AF (=Allrad Feuerwehr), 920 AF, 924 AF, 1114, 1114 AK, 1117, 1120, 1120 F, 1120 AF, 1124 F, 1124 AF, 1224 F, 1224 AF, 1314 AK, 1317 AK, 1324 AK und 1524 F. Dabei stehen die hinteren beiden Ziffern grob für die Motorleistung (x10 nehmen) und die davor stehende(n) Ziffer(n) grob für das zul. Gesamtgewicht in t.