Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Archiv mit LN2 Literatur
#2
Hallo Stefan,

ähnliche Ideen hatte ich auch schon.

(2019-02-07, 16:41)naumi0 schrieb: Im Laufe der Zeit hat sich hierzu schon einiges bei mir gesammelt. Bei anderen Mitgliedern bestimmt auch.

ja, zum Beispiel bei mir Lächelnd

(2019-02-07, 16:41)naumi0 schrieb: Ich möchte gerne meine gesammelten Dokumente den Mitgliedern hier zur Verfügung stellen.

würde auch mitmachen

(2019-02-07, 16:41)naumi0 schrieb: Wie lässt sich so etwas aufbauen? 


zur Technik müssen da die IT-Experten mal ran, vielleicht @vm+flinux oder @Der Petsi

(2019-02-07, 16:41)naumi0 schrieb: Wie kann man es organisieren dass nur Mitglieder darauf zugreifen können?

dafür müsste das Einstiegsgate denke ich hier im geschützten Bereich des Forums liegen (auch wenn das nicht davor schützen würde das Inhalte anschließend unkontrolliert weitergegeben werden könnten)

(2019-02-07, 16:41)naumi0 schrieb: Wie sind hierzu die rechtlichen Grundlagen ( Weitergabe von Literatur des Herstellers / Urheberrecht ) ?

Hm, auch schwere Frage. Ich erkläre mich bereit mal bei Mercedes-Benz anzufragen. Melde dann mal wie es ausgegangen ist. Die Literatur ist zwar schon >20 Jahre alt aber die rechtliche Situation ist trotzdem unklar


Wichtig wäre für mich, dass der Content:
  • unter eigener Hoheit (eigener Webspace (Cloud oder Privat)) liegt und somit nicht durch Gratis-Webspace-Anbieter gelöscht werden kann
  • eine sinnvolle Struktur aufweist, die das Auffinden erleichtert
  • zum Up- und Download vom Rechteinhaber freigegeben ist

Ich begrüsse Deine Initiative.

Gruß

Stefan
Flüsternd  Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfasst  Zwinkernd
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Archiv mit LN2 Literatur - von naumi0 - 2019-02-07, 16:41
RE: Archiv mit LN2 Literatur - von siegerland - 2019-02-07, 17:14
RE: Archiv mit LN2 Literatur - von naumi0 - 2019-02-07, 18:22
RE: Archiv mit LN2 Literatur - von siegerland - 2019-02-07, 18:56
RE: Archiv mit LN2 Literatur - von CUT - 2019-02-09, 07:44
RE: Archiv mit LN2 Literatur - von siegerland - 2019-02-09, 08:15
RE: Archiv mit LN2 Literatur - von vm+flinux - 2019-02-10, 15:47
RE: Archiv mit LN2 Literatur - von siegerland - 2019-02-11, 15:34
RE: Archiv mit LN2 Literatur - von Der Petsi - 2019-02-11, 15:35
RE: Archiv mit LN2 Literatur - von siegerland - 2019-04-05, 09:52

Gehe zu:



Mercedes-Benz LK / LN2 (Leichte Klasse)

Der LK/LN2 (Baumuster 673, 674, 675, 676, 677, 678, 679) ist der Nachfolger des LP (leicht) und der Vorgänger des Atego. Er wurde im Daimler-Benz Werk Wörth am Rhein und später auch im Werk Ludwigsfelde (der erste LK/LN2 814 rollte dort am 8.2.1991 vom Band) gebaut.
Er deckte die Baujahre 1984-1998 ab und wurde mit folgenden Motoren ausgeliefert: OM 364 (Vierzylinder), OM 364 A (=Aufladung =Turbolader), OM 364 LA (=Turbolader und Ladeluftkühlung), OM 366 (Sechszylinder), OM 366 A, OM 366 LA und OM 904 LA (Vierzylinder Eco Power).
Es gab den LK/LN2 mit den Verkaufsbezeichnungen 609 (Export), 709, 809, 811, 814, 814 Eco Power, 817, 914, 914 AK (=Allrad Kipper), 917, 917 F (=Feuerwehr), 917 AF (=Allrad Feuerwehr), 920 AF, 924 AF, 1114, 1114 AK, 1117, 1120, 1120 F, 1120 AF, 1124 F, 1124 AF, 1224 F, 1224 AF, 1314 AK, 1317 AK, 1324 AK und 1524 F. Dabei stehen die hinteren beiden Ziffern grob für die Motorleistung (x10 nehmen) und die davor stehende(n) Ziffer(n) grob für das zul. Gesamtgewicht in t.