LN2-Forum.de
Kotflügel hinten - Druckversion

+- LN2-Forum.de (https://ln2-forum.de)
+-- Forum: Themenbereich LN2 / LK (https://ln2-forum.de/forum-5.html)
+--- Forum: Karosserie (https://ln2-forum.de/forum-6.html)
+--- Thema: Kotflügel hinten (/thread-242.html)



Kotflügel hinten - Itchywheels - 26.10.2018

Hallo zusammen,
erzählt doch mal, welche Kotflügel ihr hinten nach Umrüstung auf Singelreifen montiert habt.
Ebenso würden mich die dazugehörigen Halter interessieren.
Ich bin gerade am Überlegen, ob die Kotflügel bzw. die Halter dazu an dem Zwischenrahmen oder an dem Hauptrahmen befestigt werden sollten!?

Danke und Gruß
Rico


RE: Kotflügel hinten - siegerland - 27.10.2018

Hallo Rico, zur Zeit fahren wir nur Behelfskotflügel vom Verwerter, die sind am Hauprahmen festgemacht. Planungen gehen dahin die Freiräume unter dem Shelter bzw. zwischen den Achsen und hinter den Heckrädern mit Staukästen zuzubauen die dann gleichzeitig die Aufgaben eines Kotflügels mit übernehmen.

Was spräche aus Deiner Sicht dagegen weder den ZR noch das Chassis als Befestigungspunkt zu nehmen sondern alles unter den Shelter zu hängen?

[attachment=524]

Gruß

Stefan


RE: Kotflügel hinten - Itchywheels - 27.10.2018

An den Shelter kommt überhaupt nichts - durch die Entfernung der Kufen wird der Boden eh schon geschwächt.
Je nach Konstruktion des ZR werde ich Winkeleisen entweder am ZR oder HR montieren um Kotflügel bzw. Staukästen zu befestigen.

Gruß
Rico


RE: Kotflügel hinten - siegerland - 30.10.2018

Hi,

wegen der vermeintlichen Schwächung des Unterbodens durch Entfernen des Unterbodens habe ich weniger Bedenken. Das innenliegende Fachwerk aus Aluminiumprofilen gibt da meiner Meinung nach genügend Sicherheitsreserven wie ein Röntgenblick verrät.

[attachment=527]

Potentielle Lasteintragspunkte bei Montage am Unterboden des Shelters sind:
  • die freigewordene Lochpunktreihe wo vormals eine äußere Kufe befestigt war
  • die im Schaumkern verlaufenden Quertraversen bei 1035mm; 2055mm und 3075mm (von vorne nach hinten gemessen)
  • eine äußere Längstraverse an der Kante zwischen Wand und Boden

Der Vorteil bei Montage am Chassis: Weniger Wanken im Aufbau bei Kurvenfahrt, also früher gefederte Massen
Der Vorteil bei Montage am Aufbau:  Weniger Eingriffe am torsionsweichen Rahmen, kein oder geringeres Verwinden der Staukisten, eventuell bessere Möglichkeit den Raum durch Kombination von Kotflügel und Staukiste auszunutzen.

Ob man jetzt mit Einziehmuttern arbeitet oder gar innen gegen eine Manschette kontert ist vielleicht Geschmackssache.

Nun, im Wettbewerb um die besten Ideen gibt es kein Richtig und Falsch, die Lösungen müssen dauerhaft funktionieren.

Wie Du es umsetzen wirst dürfen wir bestimmt hier oder in Deinem Blog bewundern, freue mich über jedes Update.

Gruß

Stefan