LN2-Forum.de

Normale Version: 731.348 - AL 3/8 D-4,7 Austretentes Differenzial-Öl an der rechten Achskugel
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo,

gestern beim Hochbocken zum Winterfest-Machen haben wir eine Beobachtung gemacht, die eine neue Baustelle aufgezeigt hat.

[attachment=492]

An der angetriebenen Vorderachse Baumuster 731.348 - AL 3/8 D-4,7 wurde austretentes Differenzial-Öl an der rechten Achskugel beobachtet.

Ich vermute mal stark da ist ein Wellendichtring defekt:

Figur 371: A0003501035 REPARATURSATZ (RADIALWELLENDICHTRING)

A0003501035 á 55€ je Seite

Gut: das wir es gesehen haben
Schlecht: Arbeit

Mal sehen was das WIS zum Thema Reparaturanleitung hergibt, ob Spezialwerkzeuge erforderlich sind?

Gruß

Stefan
Mist! Wenn's läuft dann läuft's eben. 

Nimm mir das jetzt nicht krumm, aber ich bin ganz froh zu lesen, dass es nicht nur mir so geht.
(10.10.2018, 21:09)Der Petsi schrieb: [ -> ]Mist! Wenn's läuft dann läuft's eben. 

Ganz zu schweigen vom Tränenfluß Weinend  

Gibt es denn Tipps wie man sowas repariert? Idee
Hallo Stefan,
der Rep-Satz 371 ist die Abdichtung der Radnabe zum Achsschenkel, da ist das Fett der Radlager drin ( in der Radnabe )
Wenn Öl vom Differential austritt, kann es nur durch die Abdichtung der Doppelgelenkwelle kommen.
Hier sitzt der Simmerin in der Achskugel
[attachment=499]
Hinter dem Simmerin sitzt ein Nadellager, das führt die Antriebswelle.
Auf der Welle ist eine Hülse aufgeschrumpft, das ist Innenring für das Nadellager und Dichtfläche für den Simmerring.
Die Hülse prüfen, sie darf keine Rille vom Simmerring haben!
Bild der Hülse:
[attachment=500]
Zum Austausch des Simmerringes muß der Achsschenkel von dem Achskörper abgebaut werden.
Wenn man sich einen kleinen Kran baut, kann man den Achsschenkel komplett abbauen, also mit noch angebauter Bremse.
Viel Erfolg  Daumen hoch!
Ich habe auch mal die Kreuzgelenke der Wellen zerlegt, das hatte dann so ausgesehen:

[attachment=504]

[attachment=503]

[attachment=505]


Einmal neu Traurig



[attachment=506]
Genial Stefan Daumen hoch! Daumen hoch!

Ich finde das Forum Klasse

Problem wird eingestellt
-------------------------------

Erfahrungen und Lösungswege sowie Bilder werden eingestellt


Klasse Tadah!



Günter
Hallo Stefan,

vielen Dank. Dann war meine Vermutung wohl nicht zielführend.

Würdest Du mir bitte noch die Mercedes-Materialnummer und vielleicht die Figur-Nummer (#) auf der Zeichnung von dem benötigten Bauteil nennen?

http://mb-teilekatalog.info/view_SubGrou...subgrp=100

Ich habe da doch eine gewisse Herausforderung mich auf den unter dem Link aufrufbaren 5 Explosionszeichnungen zurechtzufinden.

Danke

Stefan
Hallo Stefan,

der Dichtring ( Simmering ) ist laut Abbildung die Pos. 416 ( hat aber in der Liste keine Bezeichnung ??? )
Es ist ein Dichtring 65 / 50 x 10   ET-Nr. 003 997 25 46.
Es sind insgesamt. 4 Stück verbaut. Je einer li und re im Achsrohr und je einer li u re im Achsschenkel ( hinter den Dichtringen sitzen dann die Nadellager , insgesamt. auch vier )
Es ist möglich die Mutter 395 zu entfernen und die Lagerzapfen 113/116 auszubauen und den ganzen Achsschenkel abzunehmen.
dann lässt sich die Achswelle ziehen und der Simmering liegt frei.
wir können ja mal telefonieren.
Grüße Stefan
Hallo Stefan, vielen herzlichen Dank für die zusätzlichen wertvollen Informationen. Die Dichtringe hab ich jetzt mal bestellt, Dirk stöbert mal nach der passenden Reparaturanleitung im WIS. Wenn wir das ausgedruckt vorliegen haben kommen wir sehr gerne auf Dein Angebot zurück, Gruß, Stefan
[attachment=512]

febi 08701


So, Dingers sind schon mal da...