Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Messing Teile aufarbeiten - z.B. Voss 230
#1
Wenn die alten Stecker gammelig sind, kann man die relativ einfach wieder etwas aufarbeiten.

   

Zitronensäure (Citronensäure) gibt es in den meisten größeren Supermärkten und wird als Granulat bzw. Pulver geliefert.

   

Ich hab Wasser zum Kochen gebracht, ein paar Esslöffel Zitronensäure da rein geschaufelt, umgerührt. Danach die Messing Anschlüsse da rein und schon blubberte es kurz los. Ab und zu drehte ich die Dose etwas ruckartig.

   

Nach etwa einer halben Stunde goss ich die Brühe ab und wusch die Anschlüsse sofort mit Spüliwasser (Pril, Fit, Spüli, was auch immer) ab. Das ist einmal zum Neutralisieren der Säure wichtig, gleichzeitig kann man mit einer Bürste jetzt noch den fest anhaftenden Dreck abwaschen. Das Messing verfärbt sich stellenweise etwas rötlich bzw. kupfern, weil das Zinn der Legierung von der Säure weggefressen wird. Deswegen halt auch nicht zu lange in der Säure liegen lassen.  Zwinkernd

Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen:

   
Viele Grüße!
Der Petsi

---------------

˙˙˙ɟdoʞ ɥɔɐɟuıǝ ʇlǝʍ ǝıp ʇɥǝʇs lɐɯɥɔuɐɯ
Zitieren
#2
Ich greife mal dieses ältere Thema auf ...

Früher[tm] habe ich (um z.B. Verrußungen zu entfernen) die Teile in CocaCola eingelegt. Die Teile sahen hinterher aus, wie neu.

Aber: Beeinträchtigt das Anlaufen von Messingteilen deren Funktion? Gammelt das weiter, wie z.B. Rost?

Gruß, Volker
Zitieren
#3
Coca Cola ist ein echtes Wundermittel. Da sind ja auch nuuur gute Sachen drin. Phosphorsäure, Citronensäure,... - Nur trinken sollte man das Zeug wohl besser nicht... Kopfkratzend Grinsend

Wegen der Verfärbung: Messing besteht ja aus Kupfer und Zink. Da wo die Legierung noch in Ordnung ist, bleibt auch die Messingfärbung erhalten. An Stellen, wo das Zink schon etwas oxidiert ist, bleibt eben oberflächlich Kupfer übrig und ergibt die kupferrote Färbung. Diese sollte auch kein Problem darstellen, weil es sich ja wirklich nur um die Oberfläche handelt. Deswegen ist es wichtig, die Teile nicht lange im Säurebad zu lassen, weil sonst die Säure auch das noch gute Zink aus tieferen Regionen anfrisst/auffrisst.
Viele Grüße!
Der Petsi

---------------

˙˙˙ɟdoʞ ɥɔɐɟuıǝ ʇlǝʍ ǝıp ʇɥǝʇs lɐɯɥɔuɐɯ
Zitieren


Gehe zu:

Expand chat