Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Forums-Reifendruck-Regelanlage
#41
Guten Morgen Mirco,

ja hast du richtig erkannt, es gibt nur eine Ausgangsleitung für alle vier Räder. Du musst jeden Strang einzeln absperren können, ansonst wirst du Luft verlieren, sobald du den ersten Reifen angeschlossen hast. Dafür der Kugelhahn vor dem Befüllventil.

[Bild: img_20190323_105655.jpg?resize=519%2C519]

Alle Kugelhähne sind zu Beginn geschlossen. So kannst du direkt beim Anschließen öffnen und einen Reifen nach den anderen "zuschalten"

Der PCL ist zwar keine "Out of the Box" Lösung aber funktioniert einwandfrei.

Bei meinem Händler war der Cube in 12V noch nicht lieferbar, daher musste ich auf die 220V Variante zurück greifen. 

Ich konnte mir denken, dass ein Wechselrichter verbaut ist, den wollte ich entfernen und direkt an 12V betreiben. Leider braucht die Elektronik aber 12V  AC. Irgendwo ist ein Gleichrichter verbaut, denn mit 12V DC läuft er nicht. Einen Wechselrichter von 24/12V DC auf 12V AC habe ich nicht gefunden. Der technische Mitarbeiter vom Support hat mich am Telefon zerlegt, wie ich das Gehäuse öffnen könnte. Der Cube ist ein geeichtes Gerät und dafür nicht gebaut. Naja hätte ich mir denken können. Eventuell findet von euch jemand eine Lösung. Bei mir muss ich ihn mit 220V über den Wechselrichter laufen lassen, was mich ein bisschen ärgert, da er direkt neben der Batterie einen Platz gefunden hat.

[Bild: img_20190323_173432.jpg?resize=519%2C519]

Gruß Nico
Umso steiniger der Weg, desto wertvoller das Ziel
        Kette www.borstigestier.net  Kette  
Zitieren
#42
Ich würde es mit den Schnellkupplungen machen die Stefan vorgestellt hat.

Sehr gute Idee mit dem extra Ventil. 

Ich will auch eine Reifendruckkontrolle aufschrauben, hätte ich eher wissen müssen  Überrascht 

Wenn die Kupplungen beidseitig schließen, ist das die ideale Lösung für den Cube.

@ Stefan wo kann man die Schnellkupplungen beziehen, hast du evt einen Link?
Umso steiniger der Weg, desto wertvoller das Ziel
        Kette www.borstigestier.net  Kette  
Zitieren
#43
Hallo,
die Anschlüsse sind von der Fa. : http://www.kanishop.de/
Dort arbeitet Herr Michael Sonneberg, ein sehr netter Mitarbeiter der auch richtig Ahnung hat.
Es gibt sehr viele Artikel in dem Sortiment die nicht im Onlineshop sind.
Ich habe auch nicht alle Teile dort bezogen, die Spiralschläuche gab es bei einem anderen Anbieter wesentlich billiger.
Ich bin nächste Woche wieder zu Hause und kann dann mal für alle Teile die Bezugsquellen hier angeben.
Grüße Stefan
Zitieren
#44
Hallo Nico,

Hast Du die 4 Fachverteilung wie eine Ringleitung gelegt oder einen 4Fach-Abzweig konstruiert und direkt zum Reifen. 

Gr. Mirco
Zitieren
#45
Hallo Mirco, nur eine 12er Versorgungsleitung und dann über T-Stücke mit 10mm weiter zu den Rädern. Keine Ringleitung. Gruß Nico
Umso steiniger der Weg, desto wertvoller das Ziel
        Kette www.borstigestier.net  Kette  
Zitieren
#46
Hallo,

heute konnte ich meine Anlage in Betrieb nehmen.

Hier mal ein paar Bilder:

Die Schlauchgaragen wurden aus HT-Rohr NW 110 gebaut. ( im Baumarkt ca 6,- )
Die Spiralschläuche sind von der Fa. BayWa in München ( 8mm x 12 mm / 10 m lang, zwei bestellt und halbiert ) (Stück 12,50 )
Die Tüllen und Kupplungen von der Fa Kanishop ( ca 10,- )

Gesamt ca 120,- 

   
   
   
   

Für die Hinterachse fand ich keinen geeigneten Platz, deshalb wanderten die Spiralschläuche in die vorhandenen Staukästen hinter der Hinterachse.
Auf der linken Seite befindet sich das Containerventil für die Luftfederung, das musste etwas versetzt werden damit das Rohr für den Spiralschlauch noch hereinlasst. Auf der linken Seite wurde auch der Druckregler, das Manometer und das Ventil zum Ein und Ausschalten der Anlage eingebaut.

   
   
   
   

Vorne sind die Schlauchcontainer zwischen Kabine und Fahrerhaus gekommen. Da hier schon die Ausgleichbehälter der Stoßdämpfer waren und ich die Behälter nicht versetzen kann ( Schläuche sind nicht lang genug ) baute ich vier Halter für die Ausgleichbehälter und die Schlauchcontainer.

   
   
Zitieren
#47
   
   

Für die Ansteuerung der Spiralschläuche wurde im Fzg-Rahmen für die Vorderachse und die Hinterachse je ein Relaisventil verbaut.

   

Das Relaisventil besitzt vier Anschlüsse:
1- Druckeingang, hier kommt der Druck vom Kreis vier des Vierkreisschutzventils an
2 mal Anschluß 2, das ist der Druckausgang, hier geht von jedem Anschluß eine 12 er Leitung zu den Spiralschläuchen
4 hier ist mit einer dünnen Leitung ( 8 mm ) die Steuerleitung angeschloßen. Die Steuerleitung kommt von dem Druckminderer im li Staukasten, hier wird der gewünschte Druck eingestellt. Den Steuerdruck kann man am Manometer ablesen ( das Manometer sitzt über ein t-Stück in der Steuerleitung. Das Relaisventil setzt den Steuerdruck 1: 1 um. Wenn also an der Steuerleitung 3 bar über den Druckminderer eingestellt sind, kommt so lange Druck am Anschluß zwei heraus bis hier auch 3 bar anstehen. Wenn am Druckminderer dann 2 bar eingestellt wird, lässt das Relaisventil so lange Druck ab bis am Anschluß 2 die 2 bar anstehen. Hier wird mit einem kleinen Luftvolumen ein großes geschaltet.

Den Druck vom 4. Kreis nehme ich über ein Verteilerstück ab.

Die beiden Relaisventile sind von der Fa Motointegrator, das Stück kostet 29,- Euro. Der Druckminderer hat ca 15,- Euro gekostet, das Ventil zum Ein und Ausschalten 9,50 Euro.

   

Die Schlauchleitungen ( 25 m /  12mm  und 25m / 8 mm ) haben ca 45 Euro gekostet ( von der Fa TT-Parts. )

Mit ein etwas Kleinkram sind doch über 300,- Euro zusammengekommen, gerade die Anschlüsse, Steckverbinder usw gehen doch mehr ins Geld als gedacht.

Auch ich habe mal geprüft wie lange es dauert bist der Druck von 1,5 bar auf 4,5 bar an vier 385 er Räder steigt ( 18 Minuten bei 750 U/min )

Das Ablassen geht wesentlich schneller ( dauert 2 Min 30 Sec )

Ich hoffe ich habe nichts vergessen, warum einige Bilder um 90 Grad verdreht sind ???


Grüße 

Stefan
Zitieren
#48
Hallo Leute,

das ist bei allen recht gut geworden. Irgendwie hat jetzt doch jeder schon seine Anlage gebaut und das Gemeinschaftsprojekt etwas im Sande verlaufen.

Ich plane die Kombination aus dem Qube 12V und dem zweiten Ventil. Die ersten Teile sind bestellt.

Mit dem zweiten Ventil an der Felge, kam bei mir die Überlegung, ob der TÜV dazu etwas zu sagen hat? 
Da ich ja noch meine Vollabnahme benötige. 

Was ist Eure Meinung dazu?

Gr Mirco
Zitieren


Gehe zu: