Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wo Luft für Signalhorn abgreifen
#1
Hallo Allerseits,
ich hoffe, hier kann mir jemand einen Tipp geben, wo beim LN2 typischerweise Luft, z.B. für luftgefederte Sitze abgegriffen wird. Ich würde gerne die Signalhörner als Hupe wieder anschließen. Der Martin Signalkompressor ist ausgebaut. Die Druckluftleitungen zu den Hörnen liegen aber noch und die würde ich gerne mit einem Druckminderer an die Druckluftanlage anschließen.
Bevor ich irgendwelche Druckluftleitungen durchschneide, hoffe ich, dass mir jemand sagen kann, welche Leitung und an welcher Position das typischerweise gemacht wird. Bilder wären natürlich superklasse  Winkend

VG
Ralf
Zitieren
#2
Hallo
Es gibt unter dem linken Bodenblech, neben dem Ventil für die Motorbremse, einen Verteiler für den Kreis4. Dort werden diese Nebebverbraucher angeschlossen. 
Ich kann später evtl. Ein Bild machen.
Zitieren
#3
Hallo Sven,
danke für die Rasche Antwort. Da muss ich mal schauen, ob da neben dem Motorbremsenventil bei der Feuerwehr noch was ist. Erinnern kann ich mich daran nicht. Ich hoffe, dieser Verteiler ist nicht irgendwelchen kommunalen Sparzwängen zum Opfer gefallen.
Wenn ich das Ventil gefunden habe, stelle ich hier ein Bild ein.

VG
Ralf
Zitieren
#4
Ok, ich glaube ich habe den Verteiler gefunden:
   

Allerdings habe ich noch wasanderes gefunden:
   

Kann ich da auch von Kreis 4 abgreifen?

VG
Ralf
Zitieren
#5
Wo möchtest du denn da ran gehen?
Zwei der Leitungen gehören zu Kreis 1 und Kreis 2 - diese gehen im Innenraum zu den Anzeigen.
Zwei andere Leitungen gehören zur Feststellbremse.
Zubehör wird am o. G. Verteiler für Kreis 4 angeschossen.

Gruß
Rico
Itchywheels.de - Panamericana 2015 bis 2017
Zitieren
#6
Diese Verteilerleiste musst du finden. Da kannst du mit weiteren Verteilerstücken anbauen.

   
Zitieren
#7
Das ist ist die neuere Version. Er hat seinen Verteiler ja schon gefunden. Es gab zwei Ausführungen.
Zitieren


Gehe zu:



Mercedes-Benz LK / LN2 (Leichte Klasse)

Der LK/LN2 (Baumuster 673, 674, 675, 676, 677, 678, 679) ist der Nachfolger des LP (leicht) und der Vorgänger des Atego. Er wurde im Daimler-Benz Werk Wörth am Rhein und später auch im Werk Ludwigsfelde (der erste LK/LN2 814 rollte dort am 8.2.1991 vom Band) gebaut.
Er deckte die Baujahre 1984-1998 ab und wurde mit folgenden Motoren ausgeliefert: OM 364 (Vierzylinder), OM 364 A (=Aufladung =Turbolader), OM 364 LA (=Turbolader und Ladeluftkühlung), OM 366 (Sechszylinder), OM 366 A, OM 366 LA und OM 904 LA (Vierzylinder Eco Power).
Es gab den LK/LN2 mit den Verkaufsbezeichnungen 609 (Export), 709, 809, 811, 814, 814 Eco Power, 817, 914, 914 AK (=Allrad Kipper), 917, 917 F (=Feuerwehr), 917 AF (=Allrad Feuerwehr), 920 AF, 924 AF, 1114, 1114 AK, 1117, 1120, 1120 F, 1120 AF, 1124 F, 1124 AF, 1224 F, 1224 AF, 1314 AK, 1317 AK, 1324 AK und 1524 F. Dabei stehen die hinteren beiden Ziffern grob für die Motorleistung (x10 nehmen) und die davor stehende(n) Ziffer(n) grob für das zul. Gesamtgewicht in t.