Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Ausziehbare Terrasse an der Beifahrerseite, wie realisieren?
#1
Hallo zusammen,

wir wünschen uns eine ausziehbare Terrasse ca. 2,30 m x 0,75 m.   Lächelnd

Unsere Ideen bisher:
Zwei getrennt ausziehbare Gitterroste, die dann miteinander verbunden werden.
So kann man sich ggf. auch entscheiden, nur ein Podest auszuziehen.
Gitterroste statt Holz, damit es nicht unter dem Fahrzeug gammelt.

Bei der Auszugstechnik sind wir noch unsicher, ob es Schwerlastauszüge sein müssen,
oder ob es ggf. auch mit U-Profilen oder Rollen gut funktionieren kann.

Da unser Zwischenrahmen demnächst gebaut wird, müssen wir dafür sicher etwas berücksichtigen...

Hat schon jemand von euch so etwas (oder Ähnliches) gebaut? Wir würden uns sehr über Tipps und ggf. Fotos für den Bau freuen.   Kopfkratzend
 
Vielen Dank und viele Grüße
Benny und Susanne
Zitieren
#2
Hello! We want to do the same thing! We saw this Truck at Willy's last year. Ours will be smaller, but we have left the space between shelter and sub-frame.   Bill


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Zitieren
#3
Hello Bill,

that looks good.

[Bild: C:\Users\Susanne\Pictures\0_Womo\Terasse...se%20wow.jpg]

We saw this one at the Abenteuer Allrad last year, and we fell in love with the terasse.
With a shelter it is easier...

Susanne


Angehängte Dateien
.jpg   Terasse wow.jpg (Größe: 35,65 KB / Downloads: 90)
Zitieren
#4
Ahh..yes...Terratrotter! That's where we originally got the idea too.  Daumen hoch!

Bill
Zitieren


Gehe zu:



Mercedes-Benz LK / LN2 (Leichte Klasse)

Der LK/LN2 (Baumuster 673, 674, 675, 676, 677, 678, 679) ist der Nachfolger des LP (leicht) und der Vorgänger des Atego. Er wurde im Daimler-Benz Werk Wörth am Rhein und später auch im Werk Ludwigsfelde (der erste LK/LN2 814 rollte dort am 8.2.1991 vom Band) gebaut.
Er deckte die Baujahre 1984-1998 ab und wurde mit folgenden Motoren ausgeliefert: OM 364 (Vierzylinder), OM 364 A (=Aufladung =Turbolader), OM 364 LA (=Turbolader und Ladeluftkühlung), OM 366 (Sechszylinder), OM 366 A, OM 366 LA und OM 904 LA (Vierzylinder Eco Power).
Es gab den LK/LN2 mit den Verkaufsbezeichnungen 609 (Export), 709, 809, 811, 814, 814 Eco Power, 817, 914, 914 AK (=Allrad Kipper), 917, 917 F (=Feuerwehr), 917 AF (=Allrad Feuerwehr), 920 AF, 924 AF, 1114, 1114 AK, 1117, 1120, 1120 F, 1120 AF, 1124 F, 1124 AF, 1224 F, 1224 AF, 1314 AK, 1317 AK, 1324 AK und 1524 F. Dabei stehen die hinteren beiden Ziffern grob für die Motorleistung (x10 nehmen) und die davor stehende(n) Ziffer(n) grob für das zul. Gesamtgewicht in t.