Achsübersetzung
#1
Hallo habe ein 1120 Af gefunden mit der Achsübersetzung Vorne 39:8 und Hinterachse 43:10!

Angaben sind über Mercedes über die Fahrgstellnummer:

Der Lkw ist aus 1988 mit Abs.

Ist das normal das die Übersetzung verscheiden ist?
Zitieren
#2
Hi, nein, das ist unmöglich! Gruß
Stefan
Flüsternd  Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfasst  Zwinkernd
Zitieren
#3
Komisch ist original so von Mercedes ausgeliefert worden  Verwirrt
Zitieren
#4
Hi
Oft ist es so dass Mercedes über das Standard Baumuster der Achse gehen und das ist oft 43:10. Die Achse hat sicher eine Sonderausstattung mit 39:8
Zitieren
#5
Wie lautet denn die VIN (Fahrgestellnummer): WDB67.... ?
Flüsternd  Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfasst  Zwinkernd
Zitieren
#6
Hallo t1expedition ( Vorname wäre schön  Lächelnd)

Wäre interessant wo die Angaben herkommen, denn die können wie schon oben genannt nicht stimmen.

1120 AF hat als Serienausstattung bei Baumuster 677.183   39:8   ( i = 4,87 )
                                                 bei Baumuster 677.196   40:7   ( i = 5,71 )

Ohne Fahrgestellnummer kann dir keiner deine Übersetzung heraussuchen!

Schau mal in die Sonderausstattungen : A20 ist 43:10   ( das schnellste was es gibt )
                                                          A21 ist 39:8    ( mit großen Rädern ein gutes Mittelding zwischen Kraft im Gelände und guter  
                                                                                 Reisegeschwindigkeit )
                                                          A22 ist 40:7    ( hiermit läuft das Auto bei Abregeldrehzahl und großen Rädern 90 km/h )                                                         
                                                           A23 ist 43:7    ( das langsamste was es gibt )
                                                          A56 ist 42:8

Liebe Grüße

Stefan
Zitieren
#7
Ich habe mit der Fin bei Mercedes nachgefragt:

Die Fin beginnt mit WDB677183.
Zitieren
#8
Hallo,


Ich habe mit der Fin bei Mercedes nachgefragt:


Die Fin beginnt mit WDB677183.

Ok, du hast bei Mercedes ( ich nehme mal an, eine Werkstatt ) nachgefragt. Wenn du dann so eine Auskunft bekommst, ist mit dem Mitarbeiter nicht viel los. Das ist ja wie bei einem Schneider der bei der Länge deiner  Hosenbeine verschiedene Maße angibt Hihihi

Bei Mercedes gibt es eine Serienausstattung bei den Übersetzungen ( da hat der Hersteller eine Übersetzung genommen die den meisten Anforderungen gerecht wird ) Die habe ich dir oben genannt.

Abweichend hiervon kann der Kunde eine Übersetzung ( als Sonderausstattung ) bestellen die für seinen betriebsbedingten Einsatz besser passt.

Für jedes Fahrzeug gibt es eine Datenkarte in der diese Sonderausstattung hinterlegt sind.

Hier mal die Datenkarte für unser Fahrzeug:

.pdf   Datenkarte 917AFL.pdf (Größe: 173,56 KB / Downloads: 20)

Unser Fzg hat die SA A22, ich habe umgebaut auf die SA A20. Eigentlich müßte ich das bei einer Mercedes-Werkstatt ändern lassen, das ist dann auch weltweit geändert/ hinterlegt. ( wenn das Auto in eine Werkstatt mit def. Hinterachse kommt und der Lagerist eine neue Hinterachse bestellt, kommt die falsche da die Datenkarte nicht nach-gepflegt wurde)

Um nun auf deinen Fall zurückzukommen:
Du benötigst die SA wie oben beschrieben oder du benötigst die komplette Fahrgestellnummer ( dann kann hier jemand für dich im EPC nachschauen )

Grüße
Stefan
Zitieren
#9
Wer kann das den mal anhand der Vin mal nachschauen ?

Lg
Zitieren
#10
Hallo t1expedition,

Du solltest Dich hier mal vorstellen.

Ich sehe Du hast es noch nicht verstanden. Du bist am Zuge, bitte gib die VIN des von Dir ins Auge gefassten Fahrzeuges vollständig an.

Die VIN ist 17-stellig:

WDB677183????????

Dann schaut gerne mal jemand nach.

Gruß

Stefan
Flüsternd  Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfasst  Zwinkernd
Zitieren


Gehe zu: