Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

wiedermal FH kürzen am Finnen
#1
Ein paar Bilder zum Gucken.

So sah der alte "Finne" mal aus, und nun ?
[attachment=2961][attachment=2962][attachment=2963][attachment=2964][attachment=2965][attachment=2966][attachment=2967][attachment=2968]

übrigens, die Kastenprofile waren ausgeschäumt und das Material sah nach den Jahren noch gut aus. Da hab ich schon anderes gesehen.
Schönes WE euch
Grüße Peter
Zitieren
#2
Ich sehe keine Bilder Traurig
Zitieren
#3
Kopfkratzend Ich sehe auch keine Bilder
Flüsternd  Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfasst  Zwinkernd
Zitieren
#4
Die Bilder waren da - ich hatte sie schon gesehen.....
Zitieren
#5
versuche es heute Abend noch mal, sorry. Wütend
und doch wieder die falsche Reihenfolge.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
               

.jpg   IMG-20190909-WA0003.jpg (Größe: 124,67 KB / Downloads: 52)
.jpg   IMG-20190909-WA0000.jpg (Größe: 117,13 KB / Downloads: 51)
Zitieren
#6
Schönes Auto  Zustimmend

Der hat ein paar Features die mir sehr gut gefallen:

• breite Achsen
• Kotflügel aus Stahl

Wünsche weiterhin viel Vergnügen beim Umbau. Wünsche weiterhin viel Vergnügen beim Umbau.
Flüsternd  Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfasst  Zwinkernd
Zitieren
#7
der ist mir auch zu einem unschlagbaren Preis in den Schoß "gefallen" (wollte eigentlich keinen Zweiten LKW spielend )und die Finnen haben ihn noch bis nach Trelleborg geschafft,
ja hat ein paar Nettigkeiten, auch die Sprengringfelgen kosten sonst extra usw.
Da meine Feuerwehr 1120 sehr "kopflastig"seien wird(ist richtig Gewicht in der langen Kabine+ Stahl reichlich) und ich mir ein GV95 und jüngst ein GV65 besorgt habe, überlege ich jetzt wer was bekommt.
Der Rahmen ist (hier aus dem Forum erlesen) beim 917 doch schwächer und trotzdem werde ich wohl das 65 in die "verbaute" Feuerwehr setzten. Das 65 scheint vom Zustand auch noch besser zu sein. Luftunterstützung hat aber nur das 95 (und mehr länge und vor allem mehr Gewicht). Kann noch nicht so genau messen, denke aber nach euren Berichten, dass ich vielleicht das G4 ohne weiteres in der Länge gegen das VG 65 tauschen kann. Beim Finnen(917) muß ich sowieso noch einiges besorgen und dann kann da auch das schwere Getriebe rein. Soll eh einen sehr leichten Aufbau bekommen(steht schon da und wartet) Zustimmend

Feuerwehr steht beim Lackierer.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren


Gehe zu:



Mercedes-Benz LK / LN2 (Leichte Klasse)

Der LK/LN2 (Baumuster 673, 674, 675, 676, 677, 678, 679) ist der Nachfolger des LP (leicht) und der Vorgänger des Atego. Er wurde im Daimler-Benz Werk Wörth am Rhein und später auch im Werk Ludwigsfelde (der erste LK/LN2 814 rollte dort am 8.2.1991 vom Band) gebaut.
Er deckte die Baujahre 1984-1998 ab und wurde mit folgenden Motoren ausgeliefert: OM 364 (Vierzylinder), OM 364 A (=Aufladung =Turbolader), OM 364 LA (=Turbolader und Ladeluftkühlung), OM 366 (Sechszylinder), OM 366 A, OM 366 LA und OM 904 LA (Vierzylinder Eco Power).
Es gab den LK/LN2 mit den Verkaufsbezeichnungen 609 (Export), 709, 809, 811, 814, 814 Eco Power, 817, 914, 914 AK (=Allrad Kipper), 917, 917 F (=Feuerwehr), 917 AF (=Allrad Feuerwehr), 920 AF, 924 AF, 1114, 1114 AK, 1117, 1120, 1120 F, 1120 AF, 1124 F, 1124 AF, 1224 F, 1224 AF, 1314 AK, 1317 AK, 1324 AK und 1524 F. Dabei stehen die hinteren beiden Ziffern grob für die Motorleistung (x10 nehmen) und die davor stehende(n) Ziffer(n) grob für das zul. Gesamtgewicht in t.