Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Seilwinde ja oder nein ?
#1
Hallo,

nun habe ich die Hydraulik und den NA, auch die 3,6 to Seilwinde rausgeschmissen und promt werde ich verunsichert..."warum machst du das denn"......

braucht man wirklich den ganzen Aufwand, hat jemand von Euch schon mal die Winde(für sich zum Nutzen) einsetzen können ?
Gibt es hier Erfahrungen ? 

Ein Freund meinte, mit dem Ding (MB 917) bleibst du eh nirgends stecken. 
Ist eine Winde nicht einfach zu schwer, so an der Front befestigt ?

Wie ist eure Auffassung ?

Grüße Peter


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Zitieren
#2
Moin,

unnütz, brauchste nich...was soll die kosten? Wo abzuholen?
Zitieren
#3
In most cases there isn't anything strong enough to attach the winch to for big trucks like us. Unless there is another truck, and then he could just pull you out with a strap. A winch seems unnecessary to me.

Bill
Zitieren
#4
I like to have a winch, main reason, just in case.

Planning to travel with a small family and I know all the work will come down to me in case we have any kind trouble...What size and type, I dont know yet..
Zitieren
#5
(2020-02-02, 23:01)Digger schrieb: Moin,

unnütz, brauchste nich...was soll die kosten? Wo abzuholen?

Honi soit qui mal y pense  Zunge rausstreckend



Wir planen auch ohne Winde, führen aber ein Abschleppseil mit:

Oliveira 3-strand Astra-Line 5.5
Flüsternd  Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfasst  Zwinkernd
Zitieren
#6
Auf über 300.000 km Afrika, Asien, Nord- Mittel- und Südamerika gab es EINE EINZIGE! Situation 
wo eine Seilwinde hilfreich gewesen wäre... Wir waren allein und keine Hilfe weit und breit - aber ein Baum war da....
Wir haben uns nach 8 Stunden auch ohne Seilwinde befreien können.
Ich brauch keine.... unnützes Gewicht was man durch die Gegend fährt, wieder etwas was gewartet werden will damit es auch funktioniert wenn man es brauch....  Hihihi

Gruß
Rico
Itchywheels.de - Panamericana 2015 bis 2017
Zitieren
#7
Ich bin kein Spezialist für Seilwinden aber wäre diese Seilwinde nicht ohnehin etwas knapp bemessen um sich damit selbst zu befreien?
Ob es für Dich sinnvoll ist oder nicht, eine Winde spazieren zu fahren, musst Du selbst entscheiden. Ich persönlich habe nicht vor, mich in Situationen zu begeben, wo man Nutzen für Allrad oder Winde haben könnte. Mir wars vor 30 Jahren schon zu viel, das Motorrad aus dem Sand zu buddeln, wenn es sich mal wieder eingegraben hatte. Das werde ich ganz sicher nicht mit einem LKW machen. Wenn Du aber Spaß am Bergen hast und in Gegenden fährst, wo man das Seil an etwas befestigen kann, könnte eine Seilwinde auch Sinn machen.

VG
Ralf
Zitieren
#8
Ich muss das mal anders formulieren...

3 meiner 4 LN2 haben ne Winde...also...wer findet den Fehler?


Wie gesagt, wenn Du das Teil abgeben möchtest...kannste dich gern melden Daumen hoch!
Zitieren
#9
(2020-02-03, 12:03)Itchywheels ONLY schrieb: over 300,000 km in Africa, Asia, North, Central and South America! Situation 
where a winch would have been helpful ... We were alone and no help far and wide - but there was a tree ... We were
able to free ourselves after 8 hours without a winch.
I do not need ... useless weight what you drive through the area, something that needs to be maintained so that it also works if you need it ....  Hihihi

Greetings
Rico

I know I will get out eventually, but the family will have gone off by foot by then  ROFL

I will collect too Lächelnd
Zitieren
#10
Hi,
wenn das Gewicht keine Rolle spielt, würde ich das Teil behalten, lieber haben als brauchen.
Aber wenn es ums Gewicht geht, dann nicht.

Gr. Mirco
Zitieren


Gehe zu:



Mercedes-Benz LK / LN2 (Leichte Klasse)

Der LK/LN2 (Baumuster 673, 674, 675, 676, 677, 678, 679) ist der Nachfolger des LP (leicht) und der Vorgänger des Atego. Er wurde im Daimler-Benz Werk Wörth am Rhein und später auch im Werk Ludwigsfelde (der erste LK/LN2 814 rollte dort am 8.2.1991 vom Band) gebaut.
Er deckte die Baujahre 1984-1998 ab und wurde mit folgenden Motoren ausgeliefert: OM 364 (Vierzylinder), OM 364 A (=Aufladung =Turbolader), OM 364 LA (=Turbolader und Ladeluftkühlung), OM 366 (Sechszylinder), OM 366 A, OM 366 LA und OM 904 LA (Vierzylinder Eco Power).
Es gab den LK/LN2 mit den Verkaufsbezeichnungen 609 (Export), 709, 809, 811, 814, 814 Eco Power, 817, 914, 914 AK (=Allrad Kipper), 917, 917 F (=Feuerwehr), 917 AF (=Allrad Feuerwehr), 920 AF, 924 AF, 1114, 1114 AK, 1117, 1120, 1120 F, 1120 AF, 1124 F, 1124 AF, 1224 F, 1224 AF, 1314 AK, 1317 AK, 1324 AK und 1524 F. Dabei stehen die hinteren beiden Ziffern grob für die Motorleistung (x10 nehmen) und die davor stehende(n) Ziffer(n) grob für das zul. Gesamtgewicht in t.