Zündschlüssel "verriegelt"
#1
Hallo, hab folgendes Problem.... Nachdem ich den Motor ausmache, bleibt der Zündschlüssel verriegelt. Haben den Magnetschalter überbrückt und der Karren springt an und fährt. Nach der Fahrt erstmal alles normal, 2 Tage später wieder das gleiche. Habe den Relais Nr.6 getauscht, ging dann wieder. Jetzt wieder nicht.

Hab's jetzt nicht vor mir, aber ich denke der hat 3 `Lenkradschloss' Relais. Die werden nicht alle 3 gleichzeitig kapput gehen, muss das Oroblem halt woanders liegen.

Für jede Hilfe wäre ich sehr dankbar!

Gruss,

Doc

P.S. Wieso haben wir eigentlich keinen Themenbereich "Elektrik" ?
Zitieren
#2
Hallo Doc,

prüfe das Blaue Kabel am Generator.
Das ist die D+ Leitung. Wenn dieses Kabel lose oder in der Isolierung gebrochen ist kann so ein Fehler auftreten.
Geht die Ladekontrolle so wie sie soll?

Das Sperrmagnet am Lenkschloß ist dafür das man die Zündung nicht bei laufendem Motor ausschalten kann.
Der Sperrmagnet wird von einem Relais geschaltet. Die Spule des Relais ist auf einer Seite an Masse angeschlossen , die andere Seite an D+. 
Bei stehendem Motor ( Generator lädt nicht ) kommt an D+ Masse heraus. Die Spule hat auf beiden Seiten Masse, das Relais zieht nicht an, der Strom zum Sperrmagnet kann fließen.
Bei laufendem Motor liegt an D+ plus an, auf der anderen Seite ist Masse, das Relais zieht an und unterbricht den Strom zum Sperrmagnet. Das Zündschloß ist gesperrt.

Grüße Stefan
Zitieren
#3
Stefan danke erst mal, werd ich mir morgen angucken.
Im moment, so wie der Schlüssel gesperrt ist, leuchtet nur die Funktionsleuchte am Tacho.

Bei der vorherigen Fahrt, ging auch der Drezahlmesser nicht. Hatte ich vorher noch nie... Könnte das auch mit der D+ Leitung zusammen hängen?

Gruss,

Doc
Zitieren
#4
Wahrscheinlich liegt das an der Lichtmaschine. Oft sind auch die beiden dünnen Kabel an der Lichtmaschine für Drehzahlmesser (W) und das andere für D+, brüchig! Die liegen dann blank bis in den Kabelbaum rein. Hatte ich schon mehrfach. Also da mal nachschauen.
Gruss Sven
Zitieren
#5
Alles klar, das Gerät schaue ich mir morgen ganz genau an.

Gruss,

Doc
Zitieren
#6
Da ist normalerweise eine Sperre im Zündschloss???  Kopfkratzend

Ich fand es schon seltsam dass man den Zündschlüssel abziehen kann während der Motor noch läuft, aber beim Düdo konnte ich den Zündnagel ja auch einfach so rausziehen. Nur hatte der halt kein Lenkschloss, es konnte also nicht viel schiefgehen...

Was man hier so lernt, was an seiner Karre alles kaputt ist...  Mr. Green



(10.05.2019, 19:25)afadoc schrieb: P.S. Wieso haben wir eigentlich keinen Themenbereich "Elektrik" ?

Haben wir doch...!?


... jetzt Zwinkernd
Viele Grüße!
Der Petsi

---------------

Vertauscht man in einem einzigen Wort nur zwei Buchstaben, kann das schon den ganzen Satz urinieren.
Zitieren
#7
(11.05.2019, 01:24)Der Petsi schrieb: Ich fand es schon seltsam dass man den Zündschlüssel abziehen kann während der Motor noch läuft, aber beim Düdo konnte ich den Zündnagel ja auch einfach so rausziehen. Nur hatte der halt kein Lenkschloss, es konnte also nicht viel schiefgehen...

Was man hier so lernt, was an seiner Karre alles kaputt ist...  Mr. Green

Ich kann, wenn ich mit Gang drin und Kupplung getreten gestartet habe, den Zündschlüssel bei laufendem Motor abziehen. Lenkradschloßfunktion hab' ich in diesem Zustand nicht geprüft - würd' so auch nicht losfahren wollen.

Hätte gedacht, solche Spielchen wären nur mit elektronischen Autos möglich ...

Gruß, Volker
Zitieren
#8
Ich hab jetzt die Anschlüsse an der LiMa aber auch die Steckplätze der Relais, alle mir Kontaktspray bearbeitet. Der Zündschlüssel liess sich normal rausnehnen. Mal schauen, ob der Fehler wieder auftritt.



Doc
Zitieren
#9
So, es hat jetzt bei der Rückfahrt aus der Werkstatt (Kabine geschweisst!) alles funktioniert, so wie es sein soll!

Danke noch einmal für Eure Tipps und dazugehöriges Hintergrundswissen.

Gruss,

Doc
Zitieren


Gehe zu: