Neue Verbraucher anschließen
#1
Hallo Leute,

ich brauche mal ein paar Tipps. Ich muss ja einige neue Verbraucher mit Strom versorgen und dachte daran, eine neue Leitung von der Batterie zum Armaturenbrett zu ziehen. 
Also mal schnell Kabel besorgt und auch schon gemacht , je 12 und 24 V. 
Beim zweiten überlegen, fand ich das eigentlich nicht mehr so gut, da diese Verbraucher dann nicht über den Hauptschalter gehen. Ich möchte jetzt aber auch nicht unbedingt einen zweiten Schalter einbauen, die sehen auch nicht besonders aus.

So was nun, alles auf Null, verlegte Kabel umsonst oder Reserve? 
Wo kann ich den Strom am besten abzweigen? Nach dem Hauptschalter und nach dem Zündschloß wären s sehr gut.

Die vorh. Leitungen sollen aber auch nich abrauchen!

Über ein paar aufbauende Anregungen würde ich mich freuen, Elektrik nervt!

Gr. Mirco
Zitieren
#2
Tag, vllcht. den Rahmen mit Sicherungen abschrauben und dahinter gucken. Sind bestimmt noch freie Plätze.

Und 12V nur über einen Wandler (24/12). Die Beiden Batterien sollen als ein 24V System arbeiten.

Gruss,

Doc
Zitieren
#3
Hallo Doc,

abgeschraubt ist alles, aber auch verdammt voll. Wollte einfach ein neues Sicherungspanel aufmachen über das dann alle neuen Verbraucher laufen.
Direkt 12v von der Batterie ist nicht gut, weil eine Batterie mehr belastet wird? Diese Überlegung hatte ich auch!
Gr. Mirco
Zitieren
#4
12v direkt von einer Batterie ist Mist und macht dir früher oder später die Batterie kaputt. Wenn du 12v benötigt nur über einen Wandler. Ein 24v -12v kostet kaum was...
Zitieren
#5
Teuer sind die wirklich nicht, 6,49€:

_click_
Flüsternd  Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfasst  Zwinkernd
Zitieren
#6
Hallo,

bei mir ist das mehr die Ahnungslosigkeit, als das es mir um 6€ geht. 

Ok, dann ist das mit der 12V Leitung gestorben.

Habt Ihr auch noch eine Lösung, wo ich den Strom am besten abzweige oder sollte ich die direkte Leitung nehmen ( ist ja schon verlegt, habe jetzt sogar zwei ), ohne das die Verbraucher dann über den Hauptschalter mit abgeschaltet werden?

Gr. Mirco
Zitieren
#7
Hallo,

Ahnungslosigkeit ist bei Elektrik aber keine gute Voraussetzung.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, das der komplette Sicherungskasten voll mit Sachen ist, die noch gebraucht werden.
Evtl. sollte man erstmal ausmisten und dann weiter sehen.


Grüße Dirk
Zitieren
#8
Hallo Dirk,

naja, man lernt halt immer dazu, die Voraussetzungen sind ja nicht die aller schlechtesten, plus und minus kenne ich schon  Verwirrt .

Aber wenn man immer nur das macht was man kann, das würde ganz schön langweilig werden.

Werde nochmal nach freien Plätzen suchen.

Gr. Mirco
Zitieren
#9
Hallo,

im Prinzip hast du vollkommen recht und ich bin ganz deiner Meinung.
Bei Elektrik ist es aber leider etwas schwer. Hier reicht ein kleiner Fehler und dir fackelt im schlimmsten Fall die ganze Karre ab.
Ich stand mal daneben, als beim Ausbau einer Batterie eine Fehler passierte und daraus ein ordentlicher Kabelbrannt entstand - das war schon erstaunlich, wie schnell sowas geht.


Grüße Dirk
Zitieren
#10
Hallo Mirco,

1. Hauptschalter, den kannst du in die Minus-Leitung der Batterie setzen. Dann ist 12 Volt und 24 Volt komplett ausgeschaltet.
2. Was möchtest du anschließen ( welche Stromstärke wird benötigt, benötigst du Klemme 30 / Dauerstrom oder Klemme 15 / über Zündung geschaltet).

Bei den Sicherungen gibt es meistens noch freie Plätze, die sind von nicht verbauten Sonderausstatungen.

Neue Verbraucher die nicht viel Strom ziehen kann man auch bei den Sicherungen von anderen Verbrauchern ( z.B Innenleucht ) dazuklemmen.

Ich bevorzuge auch Spannungswandler für 12 Volt.

Grüße Stefan
Zitieren


Gehe zu: