Marode Verkabelung. Neuer Kabelbaum?

Alles, was sonst nirgendwo hin gehören will...
Antworten
Linksfahrer
Blechstreichler
Blechstreichler
Beiträge: 13
Registriert: 15. Mai 2017, 21:45

Marode Verkabelung. Neuer Kabelbaum?

Beitrag von Linksfahrer » 10. Februar 2018, 21:10

Die Kabelstränge sind bei unserem 30Jahre alten 914 Fahrgestell inzwischen derart brüchig das immer wieder Unterbrechungen auftreten, inbesondere Im Bereich des Rahmens. Wir wollen deshalb eigentlich den kompletten Kabelstrang im Rahmenbereich tauschen.
Als Ersatzteil beim Sternchenhändler soll das 3,5K€ kosten :wall2:

Hat jemand das schon mal gemacht? Gibt es da vielleicht fertige Kabelbäume aus Fernost oder Osteuropa?
Alternative ist natürlich alles selber ziehen, darauf wird es wohl hinauslaufen.
914 AK BJ 88 mit OM366LA und Splitgetriebe

1317
Reifenfüller
Reifenfüller
Beiträge: 38
Registriert: 9. Januar 2017, 21:50

Re: Marode Verkabelung. Neuer Kabelbaum?

Beitrag von 1317 » 10. Februar 2018, 23:09

Moin
In der Oldizene gibt es etliche Betriebe,die Kabelbäume nach Muster anfertigen,die Preise kenne ich natürlich nicht!Aber wenn Du damit auf Expedition gehen willst,ob man sich da auf die Billigware verlassen sollte,oder sich seine Reisen damit versüßt,in jeder Pause irgendweche kurzen zu suchen??
Gruß,Rainer

Linksfahrer
Blechstreichler
Blechstreichler
Beiträge: 13
Registriert: 15. Mai 2017, 21:45

Re: Marode Verkabelung. Neuer Kabelbaum?

Beitrag von Linksfahrer » 11. Februar 2018, 15:15

Solange das Preislich im Rahmen bleibt wär das natürlich besser.
Ich hatte schon geschaut, aber nur etwas passendes für PKW und Trecker gefunden.
Anfragen dazu sind schon raus.
Wär halt schön wenn jemand das schon mal gemacht hat und eine passende Quelle angeben kann.
914 AK BJ 88 mit OM366LA und Splitgetriebe

Benutzeravatar
siegerland
Ventileinsteller
Ventileinsteller
Beiträge: 203
Registriert: 10. April 2016, 21:29

Re: Marode Verkabelung. Neuer Kabelbaum?

Beitrag von siegerland » 12. Februar 2018, 17:40

Hallo, einen Kabelbaum anzufertigen und zu applizieren ist sehr zeit- und damit lohnintensiv. Deswegen kommen nach meiner Meinung zwei Möglichkeiten in Betracht:

• Selbermachen, Trennstelle festlegen ab wo du der Elektrik misstraust/vertraust , Identifizieren der Verbraucher, Durchklingeln, Beschriften, zur Not Leitung für Leitung + moderne Steckverbinder (z. B. AMP Superseal) + Wellschutzrohr + Querschnitte ermitteln + viele bunte Farben nach Schaltplan + ordentliches Werzeug

Den neuen KB würde ich nahe am alten Baum flechten, auf Durchführungen achten, Endstecker lassen sich oft erst nach der letzten Durchführung anbauen

• Fertigung in einer Fachwerkstatt mit niedrigeren Lohnkosten als in D (z. B. Polen/Tschechien)

Gruß

Stefan
:egypt: Allradantrieb bedeutet, dass man dort stecken bleibt, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt :mock:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast