Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

FMR Anzeige
#1
Moin,

bei der heutigen Probefahrt mit einem 814 Bj. 96 viel mir eine rote Kontrollleuchte auf.
Mein 94er 1317 hat diese nicht.

FMR und ein paar Striche sind zu sehen wenn diese Leuchte leuchtet...sie leuchtet nicht immer...nur ab und zu beim Gas geben. Hab nun schon im www gesucht aber ich finde nichts zu dem Thema.

Der Besitzer des LKW meinte "die leuchtet um zu zeigen, das man nicht ökonomisch fährt"...aber dazu hab ick doch den farbigen Balken im Drehzahlmesser...

Danke vorab für die Aufklärung...

[Bild: 36689334am.jpg]
Zitieren
#2
FMR steht für Fahrzeug-Motor-Regelung
.pdf   Abkuerzungen_Werkstattliteratur.pdf (Größe: 129,16 KB / Downloads: 9)

Die umfallenden Dominosteine stehen für eine Störung der Geschwindigkeitsbegrenzung ( kann auch schlichtweg bedeutet du bist schneller gefahren als in dem Steuergerät hinterlegt ist)

   
   
Siehe auch Bedienungsanleitung
Flüsternd  Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfasst  Zwinkernd
Zitieren
#3
Hallo,

das ist die Kontrolle für FMR.
FMR bedeutet Fahrzeug-Motor-Regelung.
Bei deinem Motor ist das Motorsteuergerät ( PLD ) mit dem Fahrzeug über eine Datenleitung verbunden.
Es ist also ein Steuergerät am Motor und eines im Fahrzeug. Alle Kommunikation zwischen dem Fahrgestell und dem Motor läuft über diese Datenleitung. Also z.B.   Anlassen: vom Zündschloß geht der Strom ( KL 50 )  zum FR ( Fahrzeugsteuergerät ) dort wird das analoge Signal umgewandelt und über die Datenleitung zum Motorsteuergerät geschickt. Das Motorsteuergerät empfängt den Befehl zum Starten und steuert den Anlasser über die Klemme 50 an.
So funktioniert das mit allem ( Motortemperaturanzeige, Ladekontrolle, Gaspedalstellung und auch Motorstörungen die das Motorsteuergerät erkennt, dann leuchtet die FMR Kontrolle)
Auch das Instrument ist mit einer Datenleitung mit dem FR-Steuergerät verbunden.
Der Nebenantrieb wird auch über das FR Steuergerät geschaltet ( das wird mit dem Tester dann parametriert, dabei werden dann auch die Voraussetzungen beim Einschalten des Nebenantriebes festgelegt. Als Beispiel: Nebenantrieb lässt sich nur einschalten wenn FZG steht oder Feststellbremse betätigt ist oder Getriebe in Neutral ist )

   
   

Ich kenne es allerdings nicht dass die Kontrolle an und ausgeht, ich meine die würde dann kontinuierlich leuchten. Da muß halt mal der Fehlerspeicher ausgelesen werden. Da müsste etwas hinterlegt sein. Ein def. Neutralstellungsschalter am Getriebe gibt schon einen Fehler.
Das Steuergerät erkennt über die Geschwindigkeit dass der LKW fährt aber das Getriebe im Leerlauf ist, das ist unplausiebel und wird als Fehler erkannt.

Grüße Stefan
Zitieren
#4
Das ist genau das, worauf ick keinen Bock habe...STG1 sagt STG2 "guten tag" und STG3 meint "is doch schon spät abends" = Fehler.

Joa...wie gesagt...ging mal an und mal aus...dauerleuchten nein und nach Motorstart erlischt die Lampe auch.

Nächste Frage kommt nu gleich...wie kann ick den Fehlerspeicher auslesen? Habe zwar alle mögliche Diagnosegeräte für euro Pkw und Us Cars...aber ich denke mal der LN hat keine OBD 2 Buchse?

Also zum freundlichen MB Truck Service? Müsste ick wohl eh...wegen der Abs/Asr Lampe die leuchtet.

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe...TOP!!!


@siegerland

Hab keine Bedienungsanleitung Zwinkernd Ich weiß das man da als 1. rein schaut.
Meine Anzeige hat statt dem "V" die Buchstaben "FMR" stehen...von oben nach unten.
Zitieren
#5
Hallo,

die Diagnosedose ist von Mercedes / nix OBD

Es gibt jedoch im freien Merkt Tester, ich würde aber erst mal auslesen lassen und schauen was im Fehlerspeicher abgelegt ist.
Wenn zu viele Meldungen hinterlegt sind, löschen fahren bis Lampe angeht und dann nochmal auslesen.
Wenn die Mercedeswerkstatt mit ihrem Tester nicht in das ABS-Steuergerät kommen dann ist es nicht diagnosefähig Schwitzend
Am besten selber danach schauen. Prüfanleitung und Schaltplan sind nicht mehr im WIS.

Grüße Stefan
Zitieren
#6
hmm....

sowas zum Beispiel?

https://www.ebay.de/itm/KFZ-Profi-DIAGNO...SwyPBc3ZBb


https://www.ebay.de/itm/OBD-OBD1-KFZ-Dia...SwxINdWucJ


Kann ja nicht Schaden, sowas anzuschaffen.

Hab gestern natürlich keine Diagnosesteckerbuchse gesucht...weil ick immer wieder vergessen habe, das der 96er anders ist als mein 94er
Zitieren
#7
Hallo,
Links im Fahrerfußraum ist die Diagnosedose.
So sieht der Stecker dafür aus: https://www.xxl-automotive.de/spezialwer...gKve_D_BwE

Grüße Stefan
Zitieren
#8
Besten Dank!  Daumen hoch!
Zitieren
#9
Soa...mit dem Schlepper und seiner FMR Anzeige hab ick nu gut 100km zurück gelegt.
Vielleicht ist es ja mal für Jemanden interessant, daher laber ick mal hier über die FMR weiter und hoffe auch am Ende ne Lösung für die Leuchterei posten zu können.


Folgendes konnte beobachtet werden.

Das Aufleuchten ist mehr oder weniger willkürlich.
Egal ob das Fahrzeug beschleunigt oder bremst oder dahin rollert, warmer Motor, kalter Motor...alles egal.

Bei Zündung an, leuchtet die Lampe "FMR" und nach dem Motorstart geht diese aus.

Während der Motor im Leerlauf läuft, habe ich sie nicht leuchten sehen...immer erst wenn das Fahrzeug in Bewegung war.

Auf der Fahrt über die Autobahn, fiel mir dann auf, in dem Moment wo die rote "FMR" Leuchte an geht, springt der Zeiger des Öldruckmessers von 5 auf 3.

Das ist dann ein paar Sekunden so...dann springt der Zeiger vom Öldruck wieder auf 5 und die Lampe geht aus. Das wiederholt sich mal 20km nicht...dann auf 5km 2x usw.


Habe gesehen, das an der 14 pol. Diagnose Dose, Pin14 für das Motor STG nicht belegt ist aber kommende Woche bring ick den Schlepper zur MB Werkstatt.

Zum Diagnoseadapter fehlt mir derzeit noch die Software...außerdem...wenn pin14 nicht belegt ist, kann ick damit sicher auch nicht das Motor STG auslesen...na ick bin gespannt wat der Mercedes Mechaniker heraus bekommt...versuch macht kluch...
Zitieren


Gehe zu:



Mercedes-Benz LK / LN2 (Leichte Klasse)

Der LK/LN2 (Baumuster 673, 674, 675, 676, 677, 678, 679) ist der Nachfolger des LP (leicht) und der Vorgänger des Atego. Er wurde im Daimler-Benz Werk Wörth am Rhein und später auch im Werk Ludwigsfelde (der erste LK/LN2 814 rollte dort am 8.2.1991 vom Band) gebaut.
Er deckte die Baujahre 1984-1998 ab und wurde mit folgenden Motoren ausgeliefert: OM 364 (Vierzylinder), OM 364 A (=Aufladung =Turbolader), OM 364 LA (=Turbolader und Ladeluftkühlung), OM 366 (Sechszylinder), OM 366 A, OM 366 LA und OM 904 LA (Vierzylinder Eco Power).
Es gab den LK/LN2 mit den Verkaufsbezeichnungen 609 (Export), 709, 809, 811, 814, 814 Eco Power, 817, 914, 914 AK (=Allrad Kipper), 917, 917 F (=Feuerwehr), 917 AF (=Allrad Feuerwehr), 920 AF, 924 AF, 1114, 1114 AK, 1117, 1120, 1120 F, 1120 AF, 1124 F, 1124 AF, 1224 F, 1224 AF, 1314 AK, 1317 AK, 1324 AK und 1524 F. Dabei stehen die hinteren beiden Ziffern grob für die Motorleistung (x10 nehmen) und die davor stehende(n) Ziffer(n) grob für das zul. Gesamtgewicht in t.